Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Adipositas : Definition und Informationen zu Diagnostik und Behandlung von Übergewicht und anderen Essstörungen

Start Suche Themen Forum Psychologie Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

Adipositas Einteilung, Ursachen von Übergewicht und Hilfe zum Abnehmen

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Geschrieben von: Dr Martin Winkler
Erstfassung: 2002-07-15. Geändert: 2014-01-21.

Adipositas Definition und Informationen

Start >Essstörungen & Übergewicht >Adipositastherapie

Definition, Ursachen, Beschwerden / Symptome / Diagnostik / Medikamente/ Alternativmedizin /Webseiten und Blogs / Selbsthilfe / Foren / Ratgeber / Bücher



Suchmaschine für mehr Informationen zu Gesundheit und Psychologie


Was ist Adipositas ?

Definition : Adipositas ist ein Anstieg des Körpergewichts durch einen über das gesunde Normalmaß hinausgehenden Anstieg des Fettanteils im Körper.

ICD 10 Einteilung Adipositas/Übergewicht
E66.0 Adipositas durch übermäßige Kalorienzufuhr
E66.1 Arzneimittelinduzierte Adipositasproblematik
E66.2 Übermäßige Adipositasproblematik mit alveolärer Hypoventilation
E66.8 Sonstige Adipositasformen
E66.9 Adipositas, nicht näher bezeichnet
ICD-10 online (WHO-Version 2006)

Definition : ?

Die Einteilung von Übergewicht und Adipositaspatienten richtet sich nach dem sogenannten Body-Mass-Index (BMI). Dabei wird das Körpergewicht und die Körpergrösse zueinander in Beziehung gesetzt. Dies ist zwar nicht allein ein Maß für mögliche krankheitsrelevante Folgen (z.B. spielt auch der Bauchumfang eine Rolle), aber schon eine gute Orientierung.

unter 18,5 kg/m2

Untergewicht

18,5 bis 24,9 kg/ m2

Normalgewicht

25 bis 29,9 kg/m2

Übergewicht

30 bis 34,9 kg/m2

Adipositas I

35 bis 39.9 kg/m2

Adipositas II

über 40

Adipositas III




Risikfaktoren für Übergewicht bei Kindern

3 Faktoren, die man ändern könnte...

Ganz klar : Übergewicht bei Kindern, insbesondere im Vorschulalter, ist quasi der Einstieg in die Entwicklung einer schweren Adipositas-Problematik im späteren Leben. Daher ist die Prävention bzw. Erkennung von Risikofaktoren so wichtig. Eine aktuelle Studie untersuchte nun, welche 3 Ursachen für Adipositas am häufigsten zu finden waren :

  • Eine Mutter oder Vater, die ebenfalls stark übergewichtig bzw. adipös ist
  • nicht genügend Schlaf ! (minimal 8 h pro Nacht)
  • Versuch von Diäten bzw. restriktivem Essverhalten mit Einschränkungen des Essens

Stark vereinfacht heisst das, dass man mehr Eltern- bzw. Angehörigenschulung machen muss und die Eltern von entsprechenden Risiko-Kindern in Hinblick auf ihren eigenen Gesundheitsstatus und Ernährungsverhalten aufklären muss. Bei uns an der Grundschule hat sich dazu ein Hausarzt zusammen mit einer Ernährungsberaterin verdient gemacht und tatsächlich die Schüler der Grundschule aufgeklärt. Es wurde versucht, hier auch die Eltern mit einzubeziehen. Mit mässigem Erfolg ...

Vermutlich noch unbekannter ist der Einfluss von regelmässigem und ausreichendem Schlaf auf das Gewicht. Hier könnte aber eben auch ein Einfluss spielen, dass nicht nur Medienverwahrlosung wie Fernsehen eine Rolle spielt. Sondern eben auch entsprechende Risikokinder z.B. mit ADHS-Konstitution oder anderen neuropsychiatrischen Problemen einen nicht erholsamen Schlaf bzw. REM-Schlafprobleme haben.

Ursachen von Adipositas / Essstörungen

Natürlich wäre es zu einfach nur zu schreiben, dass Übergewicht vom zuvielen Essen und zu wenig Bewegung kommt. Es ist ein Zusammenwirken verschiedener angeborener und immer weiter im Zusammenwirken mit Stressfaktoren bzw. Problemen und Verhaltensmustern entwickelter Verhaltensweisen. Ärzte und Psychotherapeuten ermitteln individuelle unterschiedliche Einflussfaktoren, die häufig gemeinsam beteiligt sind.

Psychogene Essstörung / Binge eating Störung

Längst nicht alle Formen von krankhaftem Übergewicht sind auf psychische "Störungen" zurück zu führen. Daher gilt Übergewicht bzw. Adipositas auch nicht als psychiatrische Krankheit. Allerdings kann es infolge einer gestörten Selbstregulation zu Heisshungeranfällen ohne anschliessendes Erbrechen (sog. "purging") kommen. Bei ausgeprägten Formen spricht man dann von einer sog. Binge-eating-Störung.

Die Abgrenzung zu anderen Störungen mit eingeschränkter Regulationsfähigkeiten oder Persönlichkeitsstörungen kann schwierig sein.

Psychische Folgen von Adipositas

Häufig finden sich bei den Betroffenen Patienten mit einer ausgeprägten Adipositassymptomatik (Grad II bis III) psychische Folge- oder Begleitprobleme, die sich durchaus durch psychotherapeutische Hilfe verändern lassen. Sehr häufig finden sich bei Patientinnen und Patienten mit Adipositas-Komplex Selbstwertprobleme bzw. eine Selbstunsicherheit, die zu Depressionen oder Angsterkrankungen (z.B. Soziale Phobie) führen kann. Auch in der Kindheit der Patientinnen finden sich häufig Auffälligkeiten, wie z.B. Essstörungen, ADHS oder Angststörungen. Die wiederholten Misserfolgserlebnisse sowie Probleme mit Mitmenschen führen nicht selten zu einem sozialen Rückzug und Gefühlen der Sinn- und Hoffnungslosigkeit.

Folgen von Adipositasproblemen / Übergewicht

Patienten mit Übergewicht bzw. Adipositasmerkmalen leiden ja in aller Regel nicht (allein) an ihrem Körpergewicht und den damit verbundenen Einschränkungen der Beweglichkeit und der Leistungsfähigkeit, vielmehr sind Folgeerkrankungen der Adipositaskrankheit bzw. Komplikationen zu berücksichtigen.



Metabolisches Syndrom

Bestimmte Risikoparameter bei der ärztlichen Untersuchung weisen auf ein erhöhtes Risiko für Folgeerkrankungen hin. Lesen Sie mehr über das Metabolische Syndrom

obesity

Selbsttest Ernährung und Übergewicht

Einen Selbsttest zur Ernährung bietet u.a. die Fachhochschule Hamburg (Prof. Westenhöfer) Ernährungskurzcheck Startseite Wer mag, kann dann für 50 Euro auch einen Online-Kurs zur Verhaltensänderung bei Übergewicht machen. Derartige Online-Coaches bei Übergewicht haben ja inzwischen auch in Deutschland zunehmende Beachtung gefunden und sind durchaus zu empfehlen.

Motivation zum Abnehmen

Umfrage und Selbsttest um Motive für eine eigene Gewichtsabnahme bei Übergewicht zu testen. Nehmen Sie an unserer kleinen Umfrage zum Thema Abnehmen teil.

Onlineberatung für Übergewichtige

Wenn Sie auf ihre individuelle Fragen zu Übergewicht und psychische Folgen keine Antwort in unseren Webseiten finden sollten, können Sie auch eine Internetberatung nutzen.

Ein kombinierte Behandlung kann hier helfen. Lesen Sie in unserem Adipositas-Portal mehr zu Ursachen und Folgen , Begleitstörungen (z.B. ADHS, Depressionen, Angsterkrankungen und Persönlichkeitsstörungen), medizinische und psychotherapeutische Behandlung sowie Neuigkeiten aus Medizin und Wissenschaft zum Thema und gesundes Abnehmen....



Gesund Gewichtabnehmen ohne Diäten Beratung hilft zur Verhaltensänderung

Wenn man eine dauerhafte Gewichtsreduktion bei Übergewicht oder Adipositas sucht, helfen neben sportlicher Aktivierung zunächst eine Beratung zum gesunden Abnehmen, Ernährungsberatung und besserer Umgang mit Problemen. Grundsätzlich ist es schon klar, dass eine Gewichtsreduktion einen deutlichen positiven Gesundheitseffekt hat. So weiss man, dass pro Kilogramm Gewichtsverlust der systolische Blutdruck um -1,05 mm Hg bzw. der diastolische RR-Wert um -0,92 abnimmt. Ab einer Gewichtsabnahme von ca 5 kg sind derartige Effekte spürbar messbar. Zusammen mit vermehrter körperlicher Aktivität zur Anregung des Stoffwechselumsatzes kann dies dann auch hinsichtlich der Vorbeugung oder Behandlung einer Diabetes- Erkrankung von Bedeutung sein.

Weitere Fragen und Antworten zum Thema Abnehmen bei Adipositas und Übergewicht

1. Abnehmen bei Übergewicht : Wie kann ich erfolgreich Abnehmen ?
Wie kann ich eine Gewichtsreduktion erreichen ? Erfolgreich Gewichtabnehmen bei Adipositas und Übergewicht ohne Wunderdiät oder Radikalmethoden. Was hilft wirklich zum Abnehmen ?
2. Schnell Abnehmen - Radikaldiäten und Diätprodukte
Schnell Abnehmen : Was ist von Wunderdiäten zum schnell abnehmen zu halten ?
3. Diät : Wirkung von Diät - Verfahren
Die beste Diätmethode ist eine Ernährung, die eine realistische Ernährungsmenge sowohl beim Abnehmen und beim Erhalt des Idealgewichts anstrebt
4. Abnehmen Beratung zur Verbesserung des Essverhalten (Ernährung) führt zur Gewichtsabnahme
Beratung bei Übergewicht / Adipositas : Wie kann ich mein Gewicht dauerhaft reduzieren?
5. Tabletten zum Abnehmen : Helfen Medikamente bei Adipositas
Appetitzügler (Medikamente und Tabletten zum Abnehmen) werden von Experten nicht zur Behandlung von Übergewicht / Adipositas empfohlen, da die Effekt allenfalls kurzfristig sind und erhebliche Nebenwirkungen auftreten können.
6. Anorektikerinnen glauben sie seien zu dick
Warum haben Anorektikerinnen eine gestörte Selbstwahrnehmung ihres Körpers?
7. Wie Kann Ich Essen Genießen, ohne dicker zu werden?
Umgang mit Essen bei Adipositas
8. Gesundheitshop für Gesundheitsprodukte : Top-Angebote aus Gesundheit, Ernährung, Hilfsmittel zur Gesundheit zum Einkauf im Internet
Gesundheitshop : Topangebote zur Gesundheit mit Hilfsmitteln, Gesundheitsprodukten, Ernährung und Medikamente zum Onlinekauf im Bereich Gesundheit, Drogerie und Medizin
9. Diäten : Diätvorschläge in Frauenzeitschriften
Was ist von Wunderdiäten im Fernsehen oder Frauenzeitschriften zu halten?
10. Gesund Abnehmen ohne Diät :
Gesund Abnehmen ohne Diäten bei Adipositas : Definition und Hilfe beim Abnehmen bei Adipositas.
11. Wasser
Kann man durch Wasser abnehmen?
12. Patienteninformation Abnehmen : Warum sollte ich abnehmen ? Was sind Vorteile beim Abnehmen ?
Patienteninformation Abnehmen : Warum sollte ich abnehmen Was sind Vorteile beim Abnehmen für meine Gesundheit
13. Abnehmen : Was motiviert SIE zur Gewichtsabnahme?
Abnehmen : Motivation zur Gewichtsabnahme und Teilnahme an einem Programm zum Abnehmen / Gewichtsabnahme. Umfrage zum Thema Motivation zum Abnehmen

Werbung

Endlich Gewichtbnehmen bei Übergewicht : Buchempfehlung


Weitere Buchempfehlungen zu Adipositas und Übergewicht?

Misserfolge bei Diäten verhindern
Häufig prägen negative Einstellungen und Gedanken im Sinne einer selbsterfüllenden Prophezeihung Misserfolgserwartungen bei Diäten weiter...

Abnehmen mit Tabletten
Die Hoffnung auf schnelles Abnehmen mit Appetitzüglern oder anderen Medikamenten ist verbreitet, aber risikoreichMehr zu Tabletten zum Abnehmen bei Adipositas

Aktuelle Nachrichten zum Thema Uebergewicht / Adipositas

Gene und Vererbung prägen Übergewicht-Risiko

Eine neue Untersuchung bestätigt, dass es ein starkes genetisches Risiko für Adipositas und letztlich Diabetes Typ 2 gibt. Das FTO-Allel bestimmt dabei im Zusammenwirken mit anderen Faktoren ein bis zu 70 Prozent erhöhtes Risiko für Übergewicht und Adipositas. Mehr in unserem Blog zum Abnehmen und Adipositas

Regelmässiges Frühstück wichtig bei Übergewicht

Eine neue Studie belegt, dass das Weglassen des Frühstücks bei jungen Erwachsenen mit einer Zunahme des Body Mass Index einhergeht und damit Übergewicht und Adipositas begünstigt...

Akutes Herzversagen bei Übergewicht sogar seltener?
Ärzten sind überrascht : Menschen mit Adipositas weisen gegenüber Normalgewichtigen offenbar ein etwas geringes Risiko an einem akuten Herzversagen im Krankenhaus zu versterben. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung zu Adipositas und Herzversagen , die jetzt publiziert wurde. Zwar weisen übergewichtige Menschen eine ganze Reihe von Risikofaktoren für Gefäß- und Herzerkrankungen auf, die letztlich ein erhöhtes Sterblichkeitsrisiko bedeuten dürften. Doch im Akutfall scheinen sie eine bessere Prognose auf der Intensivstation des Krankenhauses haben.

Magenband-Operation und ADHS

Vor einer Magenband-Operation oder anderen chirurgischen Behandlungsmöglichkeiten der schweren Adipositas (Grad II bis III) sollte unbedingt eine Diagnostik hinsichtlich einer möglichen ADHS-Problematik bei Adipositas erfolgen.

Adipositas und Migräne

Eine neue Untersuchung stellte sich die Frage, ob Übergewicht und Adipositas mit einer Häufung von Migräne einhergeht Mehr

Nahrungsergänzung und Übergewicht

Viele Menschen glauben, mit Nahrungsergänzungsmitteln, Crash-Diäten oder Vitaminpräparaten eine Wunderheilung zu erzielen... Mehr über Nahrungsergänzung

Essstörungen
Verschiedene Arten von Essstörungen
Wie häufig sind Essstörungen?
Forschung zu Essstörungen
Komplikationen von Essstörungen
Weitere Informationen zu Adipositas und Essstörungen
(wird auf einer neuen Seite gezeigt)

Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns .
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
ed-links-1 Separator Copyright 2003-2014 Web4Health