Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: In welchen Situationen treten Panikattacken auf?

Start Suche Themen Forum Psychologie Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

Panikstörung : Auslöser und Situationen in denen Panikattacken auftreten

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Geschrieben von: Martin Winkler
Erstfassung: 10 Jun 2003. Geändert: 27 Jan 2004.

In welchen Situationen muss ich mit dem Auftreten einer erneuten Panikattacke rechnen?
Wo treten Panikattacken häufiger auf?
Ist es sicherer ich bleibe im Haus, weil dort weniger Panikattacken auftreten könnten?

Antwort:
Das Auftreten von Panikattacken ist einerseits an spezifische Ängste bzw. Erfahrungen der Patienten gekoppelt, besonders wenn sich ein Vermeidungsverhalten bzw. eine Agoraphobie entwickelt hat. Es ist aber recht interessant, dass im Gegensatz zu den (verzerrten) Erwartungen von Patienten nicht die typischen Angstsituationen gehäuft zu Panikattacken führen. Eher im Gegenteil : Während die meisten Angstpatienten gerade aus Angst vor einem Panikanfall zu Haus bleiben, treten über 45% der Angstanfälle zu Haus auf. In öffentlichen Verkehrsmitteln, die viele Patienten mit Panikstörungen vermeiden, treten dagegen allenfalls 3 % aller Panikattacken auf. Weitere typische Situationen in denen Panikattacken auftreten : Kaufhäuser (13% Prozent), Strasse (9%), Autofahren (11%), Arbeit (5%), Freunde (8%), Gaststätten (6%).

Es gibt letztlich auch keinen wirklichen Beleg dafür, dass Menschen einer Agorphobie entwickeln, die schlechte oder gar traumatische Erfahrungen in einer bestimmten Situation (z.B. Steckenbleiben im Fahrstuhl) gemacht haben. Allerdings kann dann eher eine solche Situation zum Auftreten einer erneuten Angstsymptomatik führen, solange keine adäquate Therapie (Expositions- bzw. Konfrontationstherapie) erfolgte.

Mehr Informationen in Web4health zu Angststörungen

Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns .
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
anx-situation-anx Separator Copyright 2003-2014 Web4Health