Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Stress am Arbeitsplatz : Stress und Angstreaktionen können zu unterschiedlichen Beschwerden und Symptomen wie z.B. eine Phobie führen. Stress am Arbeitsplatz ist ein Beispiel hierfür.

Start Suche Themen Forum Psychologie Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

Arbeit und Stress : Wenn Stress am Arbeitsplatz uns krank macht

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Geschrieben von: Petros Skapinakis
Erstfassung: 12 Feb 2004. Geändert: 13 Dez 2008.

Kann Stress am Arbeitsplatz zu Gesundheitsproblemen führen?

Kann Stress zu Angstproblemen führen?
Verursacht Hilflosigkeit Angst und Stress?

Antwort:

Stress am Arbeitsplatz

Letztlich ist eine Stress- oder Belastungssituation für uns besonders deshalb bedrohlich, weil wir (subjektiv) keinerlei Kontrolle über das Geschehen haben. Wir fühlen uns den körperlichen Symptomen der eigentlich ganz normalen Stresssituation ausgeliefert. Findet dabei eine anhaltende Einschränkung durch die Befürchtungen bzw. die dabei auftretenden körperlichen Symptome auf, kann sich eine regelrechte Angststörung entwickeln. Häufig erleben Menschen gerade berufliche Belastungen als Stress am Arbeitsplatz.

Wenn wir dies konkreter auf ein Objekt (etwa eine Taube, eine Spritze oder Blut) zurückführen könne, nennt man dies Phobie.

Man kann also eine Angst (Phobie) vor einem bestimmten Tier haben, Höhenangst, enge Räume (Klaustrophobie) oder etwas anderes. Hier ist also die Stressreaktion mit dem Vorhandensein des angstbesetzten Objektes verknüpft. Wir haben also eine Angstreaktion, wenn wir uns dem Tier oder der speziellen Angstsituation stellen sollen. Wird das angstbesetzte Objekt entfernt (bzw. wir können uns entfernen) ist die Angstreaktion vorbei (Ausnahme : Die Erwartungsangst, dass wir erneut auf eine solche Situation treffen könnten).

Häufig ist es aber nicht möglich, eine ganz konkrete Ursache für die Angst zu bestimmen, zumindest ist sie dann nicht so offensichtlich wie bei den Phobien. Die Betroffenen Personen sind dann in der Form beeinträchtigt, dass sie wiederkehrende besorgniserregende Gedanken bzw. Grübeln haben und immer wieder ihre Befürchtungen überprüfen müssen. Sie befürchten z.B., dass ihnen oder nahen Angehörigen etwas zustossen könnte, haben Angst vor Krankheiten, finanziellen Sorgen etc (ohne dass es aber eigentlich einen konkreten Anlass gäbe). Diese Form von Stress wird auch als Generalisierte Angst bezeichnet.

Die Mehrzahl von Menschen mit Angst und Stressproblemen wird ein eher chronisch erhöhtes Stressniveau haben, wobei sich dann gewisse "Spitzen" durch besondere Ereignisse ergeben. Dies wird dann als plötzliche und unvorhersehbare Panikreaktionen erlebt. Tatsächlich können Panikattacken auch völlig unvermittelt auftreten, doch häufig lassen sich doch typische Auslöser und eben ein erhöhtes Stressniveau bei näherer Betrachtung identifizieren.

Mehr zum Thema Angst

Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns .
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
anx-type Separator Copyright 2003-2014 Web4Health