Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Schlaftabletten : Wirkverlust bei längerer Einnahme. Warum wirken Schlaftabletten nicht mehr bei Einschlafstörungen?

Start Suche Themen Forum Psychologie Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

Schlaftablette wirken nicht mehr

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Geschrieben von: Fabio Piccini, doctor and Jungian psychotherapist, in charge of the "Centre for Eating Disorders Therapy" at the “Malatesta Novello” Clinic in Cesena. Works privately in Rimini and Chiavari. E-mail: fabio.piccini@iol.it
Erstfassung: 10 Mai 2003. Geändert: 07 Aug 2007.

Warum wirken die Schlaftabletten, die ich seit 2 Monaten einnehme, jetzt nicht mehr bei meinen Schlafstörungen?
Warum muss ich eine höhere Dosis von Schlafmittel einnehmen?

Antwort:
Als allgemeine Regel kann man sagen, dass bei der regelmässigen Einnahme von Hypnotika (Schlaftabletten) bei den unterschiedlichen Formen von Schlafstörungen über 45 Tage hinaus ziemlich sicher eine körperliche und/oder psychische Abhängigkeit mit Absetz- bzw. Entzugssymptomen beim Nicht-Einnahme auftreten werden.

Bei einer Einnahme von über 2 Monaten ist also im allgemeien zu erwarten, dass die Einschlafeffekte dieser Medikamente nachlassen und eine höhere Dosis benötigt würde und damit eine Abhängigkeitsproblematik droht. Wahrscheinlich wird auch beim Absetzen der Medikation eine verstärkte Unruhe bzw. Schlafstörungen auftreten und eine Störung des normalen Schlafmuster zu verzeichnen sein. Zudem werden die eigentlichen Schlafprobleme selbst nicht gelöst sein.

Daher war es sicher eine ungünstige therapeutische Wahl, derartige Schlafmittel über einen längeren Zeitraum einzunehmen.

Da die Entgiftung allein nur selten gelingt, sollten sie unbedingt einen Fachmann (Psychiater oder Neurologen) aufsuchen und mit ihm Behandlungsmöglichkeiten der Schlafstörungen und einen Plan zur schrittweisen Entgiftung von den Schlafmitteln absprechen.

Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns .
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
therapy-sleeping-pills-depen Separator Copyright 2003-2014 Web4Health