Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Soll man Stimulanzien wie Ritalin am Wochenende nicht nehmen?
Muss man in den Ferien kein Ritalin nehmen?
Wann sollte man eine Pause bei der Stimulanzienbehandlung machen?
Wann sollte man einen Auslassversuch der Ritalin-Behandlung machen?

Start Suche Themen Forum Psychologie Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

Stimulanzienpausen

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Geschrieben von: Martin Winkler
Erstfassung: 06 Feb 2003. Geändert: 17 Jun 2003.

Soll man Stimulanzien wie Ritalin am Wochenende nicht nehmen?

Muss man in den Ferien kein Ritalin nehmen?

Wann sollte man eine Pause bei der Stimulanzienbehandlung machen?

Wann sollte man einen Auslassversuch der Ritalin-Behandlung machen?

Antwort:
Heute werden bei der Behandlung mit Methylphenidat (z.B. Ritalin) keine Pausen am Wochenende oder in schulfreien Zeiten mehr empfohlen.

In früheren Jahren befürchtete man eine sogenannte Toleranzentwicklung bei der langfristigen Einnahme von Methylphenidat, die eine Gewöhnung bzw. Abhängigkeitsentwicklung zur Folge haben könnte. Diese Befürchtung hat sich aber nicht bestätigt! Kinder bzw. Jugendliche sollten auch in der schulfreien Zeit nicht auf Methylphenidat verzichten müssen, da sie auch in sozialen Kontakten bzw. ihren Hobbies sowohl Aufmerksamkeit wie auch Selbstkontrolle benötigen und davon ganz erheblich profitieren können.

Allerdings ist es sicher sinnvoll in regelmässigen Abständen (z.B. jedes Jahr) einen geplanten Auslassversuch der Medikation zu machen. Damit kann man überprüfen, welche Symptomtik noch ohne Medikation vorherrscht bzw. ob und in welcher Dosis eine weitere Medikation zielführend wäre. Häufig berichten dann die Kinder bzw. Jugendlichen selber von den Veränderungen mit und ohne Medikation. Nicht selten möchten sie selber dann eine Weiterführung der Behandlung.

Ob man einen solchen Auslassversuch nun in den Schulferien oder aber nach Absprache mit Lehrern auch in der Schulzeit macht, bleibt eine individuelle Entscheidung.

Man sollte aber kein abruptes Absetzen der Medikation vornehmen, weil dies von den Patienten meist als sehr drastische Änderung ihrer Wahrnehmung und Erleben beschrieben wird. Vielmehr sollte ein allmähliches Ausschleichen der Medikation bevorzugt werden.

Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns .
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
adhd-stimulant-pause Separator Copyright 2003-2014 Web4Health