Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Ritalin : Welche Medikation kann für die Behandlung von ADHS eingesetzt sein?

Start Suche Themen Forum Psychologie Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

Ritalin (Methylphenidat)

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Geschrieben von: Martin Winkler
Erstfassung: 04 Sep 2003. Geändert: 17 Feb 2009.

Welche sind die besten ADS/ADHS Medikamente? Wuerden Sie Methylphenidat (Ritalin) oder andere Medikamenten empfehlen?

Antwort:


Ritalin Tabletten

Ritalin

Der Einsatz von Medikamenten (Pharmakotherapie) ist ein wesentlicher Bestandteil einer multimodalen Therapie bei ADHS (= Aufmerksamkeits-Defizit-/Hyperaktivitäts-Störung) bzw. HKS. Dabei werden als Mittel der 1. Wahl Psychostimulanzien angesehen, als Mittel der 2. Wahl gilt heute das speziell für ADHS geeignete Antidepressivum Atomoxetin (Strattera).

Als Goldstandard in der medikamentösen Behandlung von ADHS gilt der Wirkstoff Methylphenidat. Dabei unterscheidet man

  • kurz wirkende Präparate (z.B. Ritalin, Medikinet, Equasym, zahlreiche Generika wie Methylphenidat von Hexal oder Ratiopharm oder MethylpheniDAT)

    Diese Präparate haben alle den gleichen Wirkstoff und haben eine Wirkdauer von etwa 3-5 h (meistens so 3,5 h). Der Wirkbeginn ist ca 30 Minuten nach Einnahme. Aufgrund der kurzen Wirkzeit ist in der Regel eine mehrmals tägliche Einnahme erforderlich.

  • mittellang wirksame Methylphenidate

    Bei diesen Stimulanzien wird quasi die 2 mal tägliche Einnahme eines kurz wirkenden Methylphenidats simuliert. Hierbei wird jeweils ein Anteil des Medikamentes mit sofort wirkendem kurz wirkendem Methylphenidat mit einem zweiten Anteil eines verzögert freigesetzten Methylphenidat kombiniert.

    In Deutschland sind folgende Präparate zugelassen :
    * Medikinet Retard
    * Ritalin LA
    * Equasym retard

  • lang wirkendes Methylphenidat

    Die dreimal tägliche Einnahme kann durch ein ca 10-12 h wirkendendes Methlphenidat-Präparat simuliert werden, dass eine spezielle Darreichung bzw. Abgabe des Wirkstoffes in einer Kapsel ermöglicht.
    * Concerta (=Methylphenidat-Oros)

Neben den Methylphenidat-Präparaten kann man grundsätzlich auch Amphetamin-Saft bzw. Kapseln einsetzen. In Deutschland ist aber kein Fertigpräparat zugelassen, so dass der Apotheker jeweils ein individuelles Rezept anmischen muss.
Amphetaminsaft wirkt etwas länger als die kurz wirkenden Methylphenidate (ca 5-6 h).

Grundsätzlich sind Methylphenidat und Amphetamin nahezu gleich wirksam. Individuell kann es jedoch zu unterschiedlichen Wirkungen kommen, so dass Ärzte bei fehlenden positiven Effekten von Methylpheniat nicht selten einen Behandlungsversuch mit Amphetamin empfehlen werden.

Wirkprinzip

Gemeinsam ist den Psychostimulantien, dass sie an einem speziellen Botensystem in einem Teilbereich des Gehirn wirken. Dabei wird die Verfügbarkeit des Botenstoff Dopamin verbessert. as massgeblichste neurobiologische Problem von ADHS ist eine Funktionsstörung des Dopamintransportsystems. Die Transporteinheiten sind verantwortlich fuer die Wiederaufnahme von Dopamin aus dem synaptischen Spalt in die Nervenzelle. Wenn die Aktivität (oder Anzahl der Transporteinheiten) zu hoch ist, ist das verfuegbare Dopamin zu niedrig. Methylphenidat bzw. Amphetamin blockieren die Dopamintransporteraktivität für die individuelle Wirkzeit reversibel, so dass zeitlich befristet eine Normalisierung im Dopaminhaushalt besteht.

Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns .
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
adhd-medication-treat Separator Copyright 2003-2013 Web4Health