Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Auch Raucher, die zum Nichtraucher werden, haben positive Folgen für ihre Gesundheit

Start Suche Themen Forum Psychologie Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

Nichtraucher - Auch wer aufhört zu Rauchen gewinnt Gesundheit

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Geschrieben von: Wendy Moelker, Psychologist in charge, tutor, Emergis center for mental health care, Goes, the Netherlands.
Erstfassung: 20 Mrz 2004. Geändert: 09 Apr 2005.

Was passiert mit dem Körper, wenn man aufhört zu rauchen?

Antwort:

Jeder der aufhört zu rauchen bemerkt den Unterschied sofort. Der Gesundheitszustand verbessert sich, man hat wieder einen frischen Atem und man riecht besser. Die Nase fängt wieder an, besser zu funktionieren (man riecht mehr) und das Essen schmeckt ebenfalls besser. Nach einer Weile verschwindet auch der Raucherhusten. Wichtiger noch ist, dass der Herzschlag wieder auf ein normales Niveau herunter geht, der ganze Körper fängt an besser zu funktionieren.

Wie lange es dauert, bis das Gesundheitsrisiko eines Ex-Rauchers auf dem gleichen Stand ist, wie das einer Person, die nie geraucht hat, hängt von der Menge der Zigaretten und der Zeit, während der die Person geraucht hat ab. Nach ein paar Jahren sinkt das erhöhte Risiko eine Herz- und Lungenkrankheit zu bekommen wesentlich. In den ersten Jahren nachdem man aufgehört hat zu rauchen zeigt sich die grösste Abnahme der Risiken. Nach 10-15 Jahren ist der Raucher wieder so gesund wie jemand der nie geraucht hat. Nach ein paar Jahren ist die Wahrscheinlichkeit, eine Herzkrankheit oder einen Herzinfarkt zu bekommen genau so hoch wie bei einem Nichtraucher. Auch das Risiko einer Lungenkrankheit nimmt relativ schnell ab. Wobei das Risiko Lungenkrebs zu bekommen, erst nach 10-15 Jahren abnimmt. Aber auch in diesem Fall kann man die grösste Abhname des Risikos in den ersten Jahren nach dem Aufhören ausmachen.

Es gibt trotzdem Menschen, die an durch Rauchen verursachten Krankheiten kurz nachdem sie aufgehört haben sterben. Das liegt natuerlich nicht daran, dass das Aufhören ungesund ist, sondern weil sie die Krankheit schon vorher hatten. Ein Tumor in der Lunge kann schon lange vorher unentdeckt existiert haben.

Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns .
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
add-smoking-stop Separator Copyright 2003-2014 Web4Health