Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Was bedeutet DAMP? Was sind die Unterschiede zwischen ADHS und DAMP?

Start Suche Themen Forum Psychologie Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

DAMP

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Geschrieben von: Martin Winkler
Erstfassung: 27 Jan 2003. Geändert: 01 Jun 2003.

Was bedeutet DAMP? Worin unterscheiden sich ADHS und DAMP?

Antwort:
DAMP ist eine in Skandinavien übliche Bezeichnung für ADHS, die jedoch auch Stärker veränderte Wahrnehmungen und motorische Kontrolle einbezieht. Dieses Syndrom wurde in den 80er Jahren massgeblich durch den schwedischen Professor Gillberg eingeführt.

Die Kernsymptome des Aufmerksamkeitsdefizits und impulsiver Symptome werden bei beiden Beschreibungen des Krankheitsbildes (Sydroms) einbezogen. Der wesentliche Unterschied bezieht sich also auf Sensorik (Wahrnehmung) und Bewegungskontrolle bzw. feinmotorische Störungen Aufmerksamkeitstörung in mindestens 2 Bereichen :

  • Aufmerksamkeitsspanne
  • Aktivität
  • Vigilanz
  • Fähigkeit zum Stillsitzen

in verschiedenen Situationen (Untersuchung, Beobachtung, Berichte)

Die Motor-Perception-Störung zeigt sich in

  • Störungen der grobmotorischen Funktionen (Ungeschicklichkeit, Balanceprobleme etc.)
  • Störung feinmotorischer Fähigkeiten (z.B. Handschrift)
  • Beeinträchtigung der Wahrnehmungsfunktionen in geeigneten Tests.

Selbstverständlich sollen diese Auffälligkeiten nicht besser durch eine andere medizinische oder psycho-soziale Bedingung erklärt werden können.

Als neurologische "Soft signs" also "minimale neurologische Auffälligkeiten" werden Veränderungen bzw. Auffälligkeiten in der neurologischen Untersuchung dieser Kinder bezeichnet, die nicht klassischen neurologischen Auffälligkeiten entsprechen. Dies können z.b.:

  • ungewöhnliche Seitendifferenzen der Reflexe
  • Seitendifferenzen der Sensibilität
  • ungewöhnlich schlaffer Muskeltonus
  • Ungeschicklichkeiten bei der Testung etc.
sein.
Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns .
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
adhd-damp-symptom Separator Copyright 2003-2014 Web4Health