Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Wie kann man eine wirksame Drogenprävention bei Jugendlichen erzielen?

Start Suche Themen Forum Psychologie Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

Drogenprävention : Wie kann man Kinder / Jugendliche vor Drogen schützen ?

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Geschrieben von: Wendy Moelker
Erstfassung: 20 Mrz 2004. Geändert: 01 Mai 2004.

Wie kann man Jugendliche vor Drogen schützen?
Was hilft zur Drogenprävention?

Antwort:

Der Erstkontakt und Experimentieren mit Drogen ist nicht immer allein auf Neugier Ihres Kindes zurückzuführen. Häufig haben die Freunde einen grossen Anteil und es besteht ein Gruppendruck, da die Jugendlichen ein Teil ihrer Klicke sein wollen und sich nicht einer Gruppenerwartung widersetzen wollen oder können. Der Druck kann dabei sicher gross sein, andererseits müssen die Jugendliche eben auch entsprechende schützende Fertigkeiten zum "Nein-Sagen" gelernt haben. Wie weit also die Kids einfach nur "mitlaufen" und sich nicht einer solchen falschen und gefährlichen Erwartungshaltung widersetzen können hängt von erlernten Fähigkeiten und Selbstwertgefühl ab. Eine starke Persönlichkeit und Selbstwertgefühl werden so einen gewissen Schutz vor einen leichtfertigen Drogenkonsum bieten - eine Garantie gibt es aber sicher nicht.

Zwei Dinge, die sie ihrem Kind in der Erziehung jedoch als Schutz mitgeben können sind Vertrauen und ein positives Selbstbild durch Anerkennung und Fördern eigener Stärken und Interessen. Das Kind bzw. der/die Jugendliche gewinnt so Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und entwickelt eine eigene Meinung, statt sich nur beliebig anderen Jugendlichen anzuschliessen.

Hat ihr Kind genügend und wiederholt echte Anerkennung und Zuwendung erfahren, wird es positiv und selbstbewusst denken und urteilen können und stärker und selbstbestimmt durch das Leben gehen können.

Wird ein Kind dagegen nur ständig (unberechtigt oder willkürlich) kritisiert, wird es schnell negativ über sich denken bzw. keine Möglichkeiten sehen, selber eine positive Lösung von Problemen und Konflikten herbeizuführen. Dies ist häufig der Einstieg in den Drogenkonsum.

Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns .
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
add-child-prevent Separator Copyright 2003-2014 Web4Health