Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: I’m schizophrenic and I’m sick and tired of eating drugs every day and suffer from their side effects. Couldn’t I quit medications and switch to homeopathic remedies and Bach flowers?

Start Suche Themen Forum Psychologie Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

Schizophrenietherapie oder Bachblüten?

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Geschrieben von: Fabio Piccini, doctor and Jungian psychotherapist, in charge of the "Centre for Eating Disorders Therapy" at the “Malatesta Novello” Clinic in Cesena. Works privately in Rimini and Chiavari. E-mail: fabio.piccini@iol.it
Erstfassung: 10 Mai 2003. Geändert: 04 Dez 2006.

Ich bin schizophren und bin es leid, täglich Medikamente mit allen möglichen Nebenwirkungen einnehmen zu müssen. Könnte ich nicht die Medikation beenden und dafür homöopathische Therapien oder Bachblüten nehmen?

Antwort:
Ich kann ihre Sorgen und Zweifel verstehen, aber bei der Schizophreniebehandlung hat sich eine gute Medikamenteneinstellung als wesentliche Grundlage herausgestellt: Medikamente sollte regelmässig und nach Anweisung eingenommen werden.

Bis heute gibt es keine klinischen Beweise zur Wirksamkeit der Homöopathie oder Bachblütentherapie bei der Schizophrenie. Vielmehr gelten Neuroleptika immer noch als die wirksamste medikamentöse Behandlungsoption

Sie sorgen für eine Abnahme von Positivsymptomen (Wahrnehmungsstörungen und Halluzinationen) und auch Negativsymptomatik (Antriebsminderung, affektive Gleichgültigkeit,Mutismus und Bewegungshemmung). Insgesamt kann dadurch ein besserer Umgang im Alltag und Verständnis für die eigene Erkrankung erzielt werden, so dass Selbstbewusstsein und Selbstständigkeit gefördert werden.
Natürlich haben Neuroleptika auch einige Nebenwirkungen. Diese können jedoch bei der richtigen Wahl moderner Medikamente auf ein Minimum reduziert werden.

Wenn sie durch einige unerwünschte Wirkungen besonders belästigt werden, sollten sie vor Ort einen Psychiater aufsuchen und mit ihm die Medikation so anpassen oder ggf. ändern, dass sie weniger Nebenwirkungen haben und somit auch die regelmässige Medikamenteneinnahme (Compliance) gesichert werden kann.

Vergessen sie nicht, dass nur eine bessere Kooperation zwischen Patient und Arzt gute Resultate einer dauerhaften Symptomfreiheit und weniger Nebenwirkungen ermöglichen kann.

Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns .
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
psy-schizo-drug-treatment Separator Copyright 2003-2014 Web4Health