Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Essprotokolle können bei Adipositas im Rahmen der Verhaltenstherapie eine Hilfe zum Abnehmen durch verbesserte Selbstbeobachtung des Essverhaltens darstellen

Start Suche Themen Forum Psychologie Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

Essprotokolle und Verhaltensbeobachtung bei Adipositas

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Geschrieben von: Gunborg Palme, certified psychologist and certified psychotherapist, teacher and tutor in psychotherapy.
Erstfassung: 2002-07-15. Geändert: 2014-01-25.

  • Wie kann ich schlechte Gewohnheiten beim Essen ändern um Abzunehmen?
  • Wie kann ich Abnehmen
  • Welche Hilfe bietet ein Essprotokoll bei Essstörungen und Adipositas?

Antwort:
Gesundheitsportal > Adipositas > Essprotokolle bei Übergewicht

Selbstbeobachtung durch Essprotokolle bei Adipositas

Schreiben sie einmal in einem Essprotokoll alle ihre "schlechten" Gewohnheiten beim Esssen auf eine Liste, z.B. :

  • Mittagessen auslassen
  • Naschen von einer Tafel Schokolade jeden Tag
  • Jeden Abend ein Toast mit Butter und Marmelade
  • Zu fettreichen Käse am Abend
  • Essen beim Arbeiten am Comuter statt sich am Esstisch mit anderen zu treffen.
  • Regelmässiges Erbrechen fast jeden Tag

Suchen sie sich jetzt die schlechte Essgewohnheit und Verhalten aus, von der sie meinen, dass sie sie am leichtesten korrigieren könnten und konzentrieren sie sich darauf zunächst diese zu verändern.

Wenn es ihnen erfolgreich gelungen ist, eine neue bessere Gewohnheit aufzubauen (z.B. einen Teller Salat zum Mittag) können sie schrittweise die nächste Problematik angehen.

Während dieser Zeit müssen sie aber damit rechnen, dass sie sich ziemlich schlecht und nervös fühlen können. Das "Ess-Monster" in ihrem Inneren wird darauf bestehen, dass sie die schlechten Gewohnheiten doch fortsetzen sollten. Es wird also notwendig sein, dass sie so ausdauernd und konsequent bleiben müssen, wie wenn man sich das Rauchen abgewöhnen will. Mit der Zeit werden sie dann aber schliesslich die neuen Gewohnheiten als ganz natürlich und selbstverständlich ansehen. Noch besser : Sie werden sich gut fühlen und können zu recht stolz auf sich sein, dass sie die alten üblen Gewohnheiten überwunden haben.

Lesen sie auch: Wie man Gewicht abnehmen kann .
Sich schrittweise ändern.
Mehr zum Protokollieren von Essgewohnheiten.

Gesundheitsportal Uebersicht Psychologie und Gesundheit

____________________________ ____________________________________________

Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns .
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
ed-treat-change-eat Separator Copyright 2003-2014 Web4Health