Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Warum heilt eine Essstörung nicht von allein aus? Was sind Aufrechterhaltungsfaktoren einer Essstörung? Welche Einflüsse verhindern, dass sich eine Essstörung zurück bilden kann?

Start Suche Themen Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

Aufrechterhaltung von Essstörungen

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Geschrieben von: Fabio Piccini, doctor and Jungian psychotherapist, in charge of the "Centre for Eating Disorders Therapy" at "Malatesta Novello" nursing home in Cesena. Works privately in Rimini and Chiavari. E-mail: fabio.piccini@iol.it
Erstfassung: 15 Feb 2003. Geändert: 15 Feb 2003.

Warum heilt eine Essstörung nicht von allein aus? Was sind Aufrechterhaltungsfaktoren einer Essstörung? Welche Einflüsse verhindern, dass sich eine Essstörung zurück bilden kann?

Antwort:

Die Forschung zeigte, dass eine Essstörung im Durchschnitt 4-5 Jahre anhält. Aus diesem Grund spricht man auch von einer langfristigen Störung, die dazu neigt chronisch zu verlaufen.

Man weiss bisher nicht, warum nun bei einigen Menschen sich eine Essstörung mit einer eher guten Prognose entwickelt, die im Verlauf eine gewisse Besserung zeigt und bei anderen Personen wiederum eher eine chronische Erkrankung, die sich eher verschlechtert und sogar bis zum Tode führen kann.

  • Die Persönlichkeitsstruktur der Patienten
  • Zwischenmenschliche Probleme
  • striktes Diätverhalten
  • Rigides Gewichtskontrollverhalten
  • Heisshungerattacken
  • exessive körperliche Betätigung / Sport
  • unangemessene therapeutische Bemühungen

Wenn man diese Faktoren untersucht ist es natürlich logisch, dass eine Therapie alle diese beteiligten Faktoren mit erfassen sollte.

Eine ideale Therapie wird daher schrittweise die aufrechterhaltentenden Faktoren aus ernährungsmedizinischer, kognitiv-behavioraler Sichtweise und im Bereich der Persönlichkeitsstruktur und zwischenmenschlichen Problemen angehen.

Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
ed-psy-maintenance Separator Copyright 2003-2014 Web4Health