Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Helfen Diäten zum Abnehmen bei Adipositas ? Informationen zum Sinn und Unsinn von Diätmethoden bei Übergewicht

Start Suche Themen Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

Abnehmen mit Diäten

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Geschrieben von: Gunborg Palme niedergelassene Psychotherapeutin in Stockholm, Schweden
Erstfassung: 2002-07-15. Geändert: 2014-01-25.

  • Welche Diät empfehlen Sie fürs Abnehmen?

Antwort:

Gesundheitsportal > Adipositas > Diäten zum Abnehmen

Helfen Diäten zum Abnehmen ?

Es ist sinnlos eine kurzfristige Diät mit dem Ziel einer längerfristigen Gewichtsreduktion zu versuchen. Die einzige wirkungsvolle Art und Weise ist eine Veränderung der Ess- und Bewegungsgewohnheiten, nicht eine kurzfristige Einschränkung der Kalorienzufuhr. Es ist nicht sinnvoll, die Kalorienmenge unterhalb des täglichen Bedarfs des Körpers zu senken, vielmehr sollte man ein überflüssige Kalorienzufuhr verhindern und sich ausreichend bewegen! Wenn sie überflüssige Kalorien (z.B. Fette) reduzieren, werden sie nach und nach auch wieder abnehmen. Somit ist die erforderliche und sinnvolle Nahrungsmenge genauso hoch, wie sie zum Erhalt ihres Idealgewichts wäre.

Jegliche Werbeversprechungen innerhalb eines kurzen Zeitraums eine grosse Gewichtsmenge zu verlieren, muss unseriös sein. Dies gilt leider auch für die angepriesenen Diätmittelchen, Drinks oder sonstigen Angebote, die eine "natürliche" Gewichtsabnahme anpreisen.

Die beste Diät ist eine ausgewogene Ernährung, die alle notwendigen Nahrungbestandteile und eine ausreichende Kalorienmenge enthält. Es ist viel wichtiger wieder zu lernen, auf Hunger und Sättigung als körpereigene Signale zu achten. Sie sollten nur dann essen, wenn sie Hunger spüren und nicht etwa, um Ängste oder Einsamkeit und Probleme zu betäuben. Hier müssen sie bessere Möglichkeiten im Umgang mit eigenen Problemen in einer Psychotherapie kennen lernen. Mehr

Natürlich können sie auf Diätempfehlungen oder Kurse der "Weightwatcher" achten und sich eine für sie stimmige Methode wählen. Es ist aber viel entscheidender grundlegend das Ernährungsverhalten und den Umgang mit Essen zu hinterfragen und zu verändern.

Viele adipöse Menschen nehmen langsam zu. Einige finden vielleicht noch ein Gewicht von 80 oder 90 kg akzeptabel, nicht aber 120 oder 150 kg. Früher oder später kommen sie zu einem Punkt, wo sie nicht länger ihr Gewicht akzeptieren können, z.B. wenn Folgeerkrankungen wie Herzprobleme oder Knieschmerzen einsetzen.

Ein Mensch, der nur 100 kcal zuviel täglich über 10 Jahre zu sich nimmt, nimmt 50 kg zu. Es bedarf keiner grossen Veränderungen im Essverhalten, um sichtbare und dauerhafte Erfolge zu erzielen.

Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
ed-dia-obesity-diet-general Separator Copyright 2003-2014 Web4Health