Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Gibt es beweisende Tests für die Diagnose ADHS? Welche Laboruntersuchungen sollten bei der Diagnose ADHS gemacht werden?

Start Suche Themen Forum Psychologie Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

ADHS Labor Untersuchungen und Diagnostik bei ADHS

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Geschrieben von: Martin Winkler
Erstfassung: 11 Feb 2003. Geändert: 05 Dez 2005.

Welche Zusatzuntersuchungen im Labor sind bei der Diagnostik der ADHS notwendig?

Antwort:
Es gibt keine Labor-Tests, die ADHD feststellen oder ausschließen können. Aber es könnte wichtig sein, andere relevante Ursachen der Hyperaktivität- oder Aufmerksamkeitsprobleme auszuschliessen. So wird der Arzt neben einer ausführlichen Anamnese eine körperliche und orientierende neurologische Untersuchung des Patienten vornehmen. Mit seinen Augen und Ohren und einige grundlegende klinischen Untersuchung der Sinnesorgane, Bewegung,Koordination und Reflexe, geben bereits eine Menge sehr wichtiger Informationen. Nur im Ausnahmefall wird dann noch eine apparative Zusatzdiagnostik erforderlich werden.

Wenn nicht aus einem anderen Grund bereits orientierende Blutuntersuchungen durchgeführt wurden, wird der Arzt ein sogenanntes Routinelabor, insbesondere aber eine Bestimmung der Schilddrüsenfunktonen (TSH-Basisspiegel, ggf. freie Schilddrüsenhormone fT3, fT4) veranlassen. Daneben werden häufig ein Blutbild und die Bestimmung der Blutsalze (Elektrolyte) und Leber- sowie Nierenwerte vorgenommen. Einen direkten Bezug zu ADHS hat dies aber eigentlich nicht.

Ein EKG wird ein Arzt immer dann durchführen lassen, wenn an eine medikamentöse Behandlung gedacht wird und sehr seltene Herzerkrankungen ausgeschlossen werden sollen, die eine Gegenanzeige zur Stimulanzienmedikation wären.

Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns .
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
adhd-diagnosis-lab Separator Copyright 2003-2014 Web4Health