Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Wirkung von Cannabis und Haschisch auf die Stimmung

Start Suche Themen Forum Psychologie Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

Die Wirkung von Cannabis auf die Stimmung?

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Geschrieben von: Wendy Moelker, Psychologist in charge, tutor, Emergis center for mental health care, Goes, the Netherlands.
Erstfassung: 2004-03-20. Geändert: 2014-11-22.

Wie wirkt Cannabis auf die Stimmung?

Antwort:

Die psychologischen Effekte von Cannabis treten fast sofort nach dem Rauchen auf (2-10 Minuten), den grössten Effekt verspuert man nach 30-60 Minuten. Nach 2-4 Stunden sind die Effekte fast verschwunden. Wenn man Cannabis isst, dauert es 1-2 Stunden, bis die Wirkung von Haschisch bzw. der Wirkstoffe einsetzt. Diese kann zwischen 3-10 Stunden anhalten. Die wichtigste Wirkung von Cannabis ist die Intensivierung des emotionalen Zustands, in dem man sich gerade befindet, was sich aber sehr von Person zu Person unterscheiden kann. Dieser Effekt hängt von der zu sich genommenen Menge, der Verfassung der Person (Stimmung in der Cannabis konsumiert wird und inwiefern das Cannabis auf den Körper wirken kann), die Art wie das Cannabis konsumiert wird (rauchen oder essen) und der Erfahrung des Konsumenten.

Trotz der individuellen Unterschiede gibt es auch psychologische Effekte, die typisch fuer den Cannabiskonsum sind. Wenn man es zu sich genommen hat, wird man high. Erst hat man ein euphorisches Gefuehl das sich langsam in ein Gefuehl von Gelassenheit und Entspannung verwandelt. Das Zeitgefuehl verlangsamt sich so, dass es einem vorkommt als ob Minuten Stunden wären. Farben, Formen und Gerueche werden intensiver und anders wahrgenommen. Andere typische Reaktionen sind das Verlangen nach Essen, vor allem suesse Lebensmittel und unkontrolliertes Lachen. Wirkliche Halluzinationen (Dinge sehen und hören, die nicht existieren) kommen so gut wie nie vor. Es gibt auch negative Effekte. Die veränderte Wahrnehmung kann zu Angstgefuehlen, Panik und Verwirrtheit fuehren. Jemand, der sich schon vor dem Cannabiskonsum nicht gut gefuehlt hat, kann sich danach noch schlechter fuehlen, die schlechte Stimmung wird verstärkt.

Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns .
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
add-cannabis-mood Separator Copyright 2003-2014 Web4Health