Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Was meint eigentlich Störungsbild-Teaching bei ADHS? Wie sollte man Kinder und Jugendliche über ADHS informieren?

Start Suche Themen Forum Psychologie Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

ADHS Kinder über ADHS informieren - Störungsbildteaching

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Geschrieben von: Martin Winkler
Erstfassung: 03 Jan 2004. Geändert: 03 Jan 2004.

Was meint eigentlich Störungsbild-Teaching bei ADHS? Wie erkläre ich meinem Kind ADHS? Wie sollte man Kinder und Jugendliche über ADHS informieren?

Antwort:
Als ein ganz wesentlicher Bestandteil mit ADHS richtig umzugehen, gehört die altersgerechte Information und Beteiligung des Kindes über die Besonderheiten von ADHS. Dabei braucht das Kind bzw. der Jugendliche Anleitung und Unterstützung, um sich mit den Besonderheiten und Auswirkungen auseinandersetzen zu können.

Sicher sollte dies nicht so geschehen, dass man ADHS als Behinderung oder unweigerliche Ursache für Probleme und Scheitern darstellt. Eine solche leider bisweilen als Etikettierung verwendete Ausgrenzung würde die vielfältigen negativen Erfahrungen und die häufig bereits subtil bestehenden Selbstzweifel des Betroffenen Kindes ja nur verstärken.

Vielmehr geht es darum, sich mit den Hintergründen des "Anderssein" schrittweise zu beschäftigen. Hier können und sollten möglichst altersgerechte Beispiele und Erfahrungen aufgegriffen werden. Ein häufiger Vergleich für Kinder mit primär hyperaktiven und impulsiven Verhaltensproblemen ist der "Rennwagen-Vergleich". Dies könnte etwa wie folgt aussehen: "Du hast ja schon gemerkt, dass du offenbar unheimlich viel Energie hast. Du bist ständig in Bewegung und hast scheinbar soviel PS wie der stärkste Formel-1-Motor. Damit kommst Du unheimlich schnell voran. Nur leider sind die Bremse und die Kupplung auf diese Energie nicht so recht ausgelegt. Die passen vielleicht eher zu einem Fahrrad. Sie sind nicht schlecht, reichen aber für die Kraft nicht so recht aus. Wenn es mal schwieriger wird oder Du nicht so recht acht gibst, kann man schon mal aus der Kurve geraten oder nicht mehr rechtzeitig abbremsen können. Da können ganz schöne Probleme entstehen... So ähnlich läuft es auch in deinem Gehirn ab. Das Bremsen und rechtzeitige Reagieren in bestimmten Situationen ist offenbar für dich ein Problem." Dabei sollte man sorgfältig zuhören, welche Erklärungen oder Überzeugungen die Kinder bzw. Jugendlichen selber von ihrer Situation haben. Gerade auch dann, wenn sie Vorurteile oder Hänseleien von anderen übernommen haben (z.B. "Pillenfresser") oder aber bereits erhebliche Selbstwertprobleme bestehen ("ich will doch nur, dass ihr mich lieb haben könnt").

Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns .
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
adhd-adhd-teaching Separator Copyright 2003-2014 Web4Health