Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Bei Adipositas / Übergewicht ist tägliches Wiegen, gesunde Ernährung und regelmässige Bewegung der richtige Weg zu dauerhaftem Erfolg. Kurzzeitige Diäten scheitern an mangelndem Durchhaltevermögen, so dass Selbstkontrolle wichtig ist

Start Suche Themen Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

Adipositas : Wiegen, Bewegung und gesunde Ernährung führen zum Erfolg

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Geschrieben von: Dr. Martin Winkler

Kompetenzzentrum für Essstörungen und Adipositas
Am Klaubusch 21
29549 Bad Bevensen

Erstfassung: 18 Nov 2006. Geändert: 14 Jan 2007.

Soll man bei Adipositas sich täglich wiegen?
Was kann man bei Übergewicht für die Ernährung machen?
Wie kann ich Gewicht abnehmen und mein Essverhalten und Bewegung dauerhaft verändern?

Antwort:

Übergewicht, Ernährung und Gewichtskontrolle

Diäten und Gewichtskontrolle : Tägliches Wiegen Schlüssel zum Erfolg bei Übergewicht / Adipositas? Viele Übergewichtige wissen, dass zwar ein Gewichtsabnahme durch verbessertes Essverhalten und mehr Bewegung noch relativ „leicht“ zu erreichen ist, selten aber dauerhaft ein Wunschgewicht gehalten werden kann. Auch unter Adipositas-Experten gilt so nach einer stationären Behandlung es als „gutes Ergebnis“ und Erfolg, wenn die Betroffenen im folgenden Jahr nicht mehr als 5 Prozent ihres Entlassungsgewichtes wieder zunehmen.

Eine neue Studie untersuchte nun, was erfolgreiche Diätversuche und gesunde Ernährung bei Adipositas ausmacht. Die im New England Journal of Medicine veröffentlichte Studie wurde bei 314 erfolgreiche Klienten durchgeführt, die im Rahmen eines Behandlungskonzeptes mit Informationsvermittlung, gesünderem Essverhalten und Steigerung der Bewegung betreut wurden und dabei mindestens 10 Prozent ihres Ausgangsgewichtes abgenommen hatten. Im Durchschnitt waren es 20 Prozent oder 21 Kilo innerhalb von 2 Jahren. Die Patienten wurden in eine Therapiegruppe und eine Kontrollgruppe unterteilt. Die Probanden in der Kontrollgruppe erhielten 4 mal jährlich Informationen in einem Newsletter über die Bedeutung von gesunder Ernährung und ausreichender Bewegung.

In der Interventionsgruppe wurden entweder in einer Gruppentherapie oder einem speziellen Internet-Onlineprogramm Informationen vermittelt. Hierzu gehörten der Ratschlag eines täglichen Frühstücks, einer Stunde Sport / Bewegung pro Tag und tägliches Wiegen.

Die Frauen sollten dazu wöchentlich ihr Gewicht rückmelden, wobei als Ziel ein Gewichtsbereich von 2,5 (5 Pfund) plus oder minus angegeben wurde. Hierzu wurde ein Selbstbeobachtungsprotokoll mit einer roten, gelben oder grünen „Zone“ eingeführt. Schafften es die Frauen im „grünen Bereich“ zu bleiben (weniger als 1,5 kg über dem Ausgangsgewicht) erhielten sie aufmunternde Telefonkontakte und grüne Belohnungen in Form eines Pfefferminzkaugummis zugesandt.

In einer mittleren Zone (dem „gelben Bereich) wurden Gewichtsveränderungen zwischen 1,5 und 2 kg eingeordnet. Hier wurden Ratschläge zum verbesserten Essverhalten und gesteigerten Bewegung rückgemeldet.

Wenn eine Gewichtszunahme von über 2 kg bestand, war „Alarm“ in Form der „roten Zone“ angesagt. Hier wurden die Patientinnen vor allem dazu angeleitet, wieder aktiv zu versuchen Gewicht zu verlieren und die Selbstkontrolle durch Wiegen ernst zu nehmen.

In der Studie zeigte sich, dass signitifkant wenige Frauen in der Therapiegruppe mehr als 2,5 Kilogramm in der 18 monatigen Studie zunahmen : 72 Prozent der Frauen in der Kontrollgruppe, gegenüber 46 Prozent in der Gruppentherapie bzw. 55 Prozent in der Internet-Behandlungsgruppe.

Als besonders wichtig schätzten die Autoren die tägliche Gewichtskontrolle ein. 82 Prozent der Frauen, die sich täglich wogen konnten eine günstige Gewichtsentwicklung zurückmelden. Gesunde Ernährung und Bewegung ist sicher etwas aufwendiger als eine Wundermittel oder eine Wunderdiät aus dem Internet, dafür aber garantiert wirksamer....

Quelle: The New England Journal of Medicine, October 12, 2006.

Mehr Informationen zu Übergewicht,Ernährung Diäten, Abnehmen und Wiegen
Weitere Informationsseiten zu Abnehmen, Diäten und Übergewicht
(wird auf einer neuen Seite gezeigt)
Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
obesity-weight-control Separator Copyright 2003-2014 Web4Health