Home   News   Forums   Log in    Get personal advice    My area     Help    
|
Go to:
Alle Foren
  Diskussionsforen
  Forum Psychologie und Psychosomatik
  Wie werde ich wieder die Alte? Depression?
  Re: Wie werde ich wieder die Alte? Depression?
AKTUELL:
WEITER


THEMEN

KOM2002 (plain)  Wie werde ich wieder die Alte? Depression?

Thread Messages in thread:

reply Wär´s nicht langsam fällig, die Neue zu werden? , Franz Josef Neffe , 21 Jul 2012 08:17
reply Re: Wie werde ich wieder die Alte? Depression? , C46E1A1F5CCE4B6A2969341B5A555465 , 22 Mar 2012 20:11
reply Re: Wie werde ich wieder die Alte? Depression? , Mia , 02 Feb 2012 22:01
plain Wie werde ich wieder die Alte? Depression? , 26 Jan 2012 11:25
 169080. To top of pageTop   Next message down
Wie werde ich wieder die Alte? Depression?
From: ------
Date: Thu, 26 Jan 2012 11:27:11 +0100
Language: German

 


Reply to this message

Reply to all  

plain
Hallo,
ich weiß nicht wie ich richtig anfangen soll. Seit Sommer letzten Jahres habe ich eine gedrückte Stimmung. Ich fühle mich leer und traurig. Habe das Gefühl nichts macht mir mehr Spass und andere sind von mir genervt. Dazu muss ich sagen, in dem Sommer, löste sich unsere zwei Mädels-WG auf, weil ich mit meinem Freund zsuammen zog. Meine (beste) Freundin zog mit einer Freundin von mir zusammen. Und nun ja - drei sind einer zuviel. Das Verhältnis hat sich geändert. Sie machen alles zusammen, ich bin außen vor. Habe auch das Gefühl sie nehmen mich nicht ernst oder sind genervt von mir. Ich weiß, ich habe Verlustängste, aber das hatte ich schon immer seit dem Tod meiner Eltern vor 19 Jahren. Ich habe Angst enge Vertraute zu verlieren und allein zu sein. Nichts macht mir mehr Spass. Ich versuche es auch immer jeden Recht zu machen, was ja nicht imemr geht. Ich habe das Gefühl manche haben keinen Respekt vor mir oder ich bin nur ein Nervenbündel für sie.
Meine Freundin meinte ich sei zickig geworden. Das kann schon sein. Ich bestreite es auch nicht. Es hat sich ein wenig gebessert gehabt, aber nun ist es wieder schlimmer geworden. Meine Freundinnen sagen mir nicht mehr, wenn sie was machen. Andere Freunde ziehen sich von mir zurück oder ich bin es vielleicht auch einfach nur. Wie komme ich nur wieder an mein altes Ich? Wie hab ich wieder Spass an Dingen die mir früher Spass gemacht haben? Mit meinem Freund klappt es eigentlich ganz gut, aber auch erst seit dem wir richtig geredet haben, er ist langsam genervt von meinen negativen Gedanken und ich frage mich was hat das noch für einen Sinn, bin ich so schrecklich geworden.
Als meine Mama im Sterben lag, begann mich mein Onkel sex. zu missbrauchen. Ich hab ihn zum Glück nicht oft gesehen, weil sie weiter wegwohnen, aber ich musste mal eine Woche dort bleiben und das war Horror. Oft erinner ich mich an die Ereignisse. Ich bin nun 28 Jahre alt und habe das Gefühl mein Leben nicht auf die Reihe zu bekommen.
Wie werde ich nur wieder wie früher? Habe ich Depressionen oder bin ich einfach unleidig?
Vielen Dank
Mel
 169310. To top of pageTop Previous message Previous message Next message down
Re: Wie werde ich wieder die Alte? Depression? (Reply to: 169080 from )
From: Mia
Date: Thu, 2 Feb 2012 22:01:06 +0100
Language: German

 


Reply to this message

Reply to all  

reply
Ich weiß wie weit es schon fortgeschritten ist wenn man sich an die freie Öffentlichkeit wendet. Teilweise kann ich mitfühlen. Jedenfalls weiß ich wie es ist. Man kann nicht mehr im Wir denken, weil man zu sehr mit sich selbst beschäftigt ist. Dann macht man sich selbst Vorwürfe, bis es irgendwann ein Kreislauf ist. Man kann das aufarbeiten das man wenigstens relativ normal leben kann. Was am besten hilft ist bei jedem unterschiedlich, aber vor allem muss man etwas tun. Ein kleiner Erfolg reicht schon aus. Damit es besser ist. Auch wenn es nur einen einzigen Moment besser war ist das schon ein großer Erfolg.
Aber das was du zum Schluss geschrieben hast solltest du nicht auf die leichte Schulter nehmen. Du kannst dir von deinem Hausarzt eine Überweisung holen für einen Psychologen. Das ist ein großer Schritt und wenn es dir peinlich ist musst du es zuerst niemandem erzählen wenn du nicht möchtest, aber du solltest dabei Professionelle Hilfe suchen. Dann wird es dir möglich sein es zu verarbeiten und dann kann es dir eines Tages wieder gut gehen.
Mia
 170664. To top of pageTop Previous message Previous message Next message down
Re: Wie werde ich wieder die Alte? Depression? (Reply to: 169310 from Mia )
From: C46E1A1F5CCE4B6A2969341B5A555465
Date: Thu, 22 Mar 2012 20:11:44 +0100
Language: German

 


Reply to this message

Reply to all  

reply
Du denkst, du bist depressiv?
Klar, ist es schlimm mit deinem Onkel, aber das ist jetzt vorbei. Und deine Freundin? Du wirst andere finden.
Was ich an deiner Aussage so ärgert, ist, dass du bloß so ne Vermutung hast. Du denkst darüber nach, ob das sein könnte. Du kannst dir gar nicht vorstellen, dass es anderen schlechter geht als dir. Glaub mir, wenn man depressive Störungen hat, dann weiß man das. Aber es stört einen nciht weiter, da einem alles egal ist und nciht die Kraft oder den Willen hat, etwas zu ändern.
Du hast deine Freundin verloren, deine Eltern, an die du dich aber wahrscheinlich eh kaum noch erinnern kannst und streitest dich mit deinem Freund.

Ja, und? Das Leben ist kein Ponyhof!

Du sagts, du bist ERST 28 und könntest vielleicht schon depressiv sein?
Ich sag dir mal was, ich bin beschissene 15 Jahre alt, hasse mein Leben, leide solange ich mich erinnern kann unter schweren Depresionen, ritze mich und es vergeht kein Tag, ohne dass ich nicht darüber nachdenke, wie leicht es doch wäre, mich vor die nächste U-Bahn zu werfen.
Ich wurde viel gemobbt, hatte keine Freunde, bin umgezogen und hier meiden sie mich alle, weil sie sich nicht mit jemandem abgeben wollen, der nie lacht. Ich könnte ja ansteckend sein! Einer Freundin hab ich mal erzählt, dass ich mich ritze und sie hat es weitererzählt. Seitdem ist es noch viel schlimmer, weil meine Mutter davon Wind gekriegt hat und mich schon in Therapie schickn wollte. Das wird aber auch ncihts helfen und der einzige Grund, warum ich noch weiterlebe ist, dass ich NICHT SCHWACH WIRKEN WILL!!!

Ich habe nicht nur Verlustängste, ich habe auch Selbstzweifel, Ängste vor Menchen, vom Verlassen werden, davor, die Menschen die ich liebe (was nicht sehr viele sind) zu enttäuschen, zu verltzen und dass ich mich dadurch noch mehr hasse, als jetzt schon. Dass ich es nicht mehr aushalte und doch noch umbringe. Ich habe es nur noch nicht getan, weil ich das Leben meiner Mutter nicht ruinieren will. Lieber lass ich mir meines ruinieren indem ich die nächsten 70 Jahre aushalte, als sie so zu enttäuschen.
Ich habe noch eine Bekannte, der es ähnlich geht, nur noch schlimmer. Ihre Mutter hat versucht, sich und ihre kleine Schwester umzubringen die 2 Jahre alt ist. Sie ht von ihren geschiedenen Eltern jeden Tag gehört, wie wertlos sie ist und dass das Leben ohne sie viel besser wäre. Sie hat genauso wie ich gehandelt, ohne freunde und mit dem Ritzen, hat sich nur nciht umgebacht, weil sie ihrer Mutter nciht Recht geben wollte, dass sie wertlos ist.
Sie ist grade mal 14.

Also verdammte Scheiße, hör auf rumzujammern, geh zu deiner Freundin und red mit dir, wenns sein muss geh in Therapie wegen deinem Onkel, oder noch besser, verklag ihn gleich. Das werde ich auch mit meinem Großvater machen, sobald ich in 2 Jahren mein Abi habe und hier weg bin.

So, ich hoffe, ich hab dir geholfen, und selbst wenn nciht, dann hast du jetzt mal was, worüber du nachdenken kannst!
 173453. To top of pageTop Previous message Previous message  
Wär´s nicht langsam fällig, die Neue zu werden? (Reply to: 169080 from )
From: Franz Josef Neffe
Date: Sat, 21 Jul 2012 08:17:30 +0200
Language: German

 


Reply to this message

Reply to all  

reply
Egal ob Pädagogik oder Therapie, wir vermehren und vergrößern oft die Probleme indem wir dauernd das verkehrte Problem lösen wollen.
Was ist überhaupt ein Problem? Dieses griech.Wort kommt von "ballein = werfen" und bedeutet, dass Dir das Leben einen Ball zuspielt, um Dir zu sagen: "Du bist noch im Spiel!!! Spiele!" Was könnte einem Besseres passieren?
Wer könnte die Probleme besser lösen als die wenigstens 5000 Talente & Kräfte, die jeder Mensch dazu hat? Das frage ich mich als Ich-kann-Schule-Lehrer immer zuerst. Wie stehst Du zu Deinen 5000 Talenten? Mit wievielen davon bist Du persönlich befreundet? Kannst Du Dir vorstellen, dass man außen leicht Freunde findet, wenn man IN SICH keinen einzigen hat? Andererseits, fühl mal, wie sich das anfühlt, mit 5000 Kräften durch die Stadt zu bummeln, die meterweit ausstrahlen: "Wir sind hier mit unserer besten Freundin unterwegs!"!
Deine 5000 Freunde würden ziemlich viel für Dich erledigen, wenn Du ihre Freundin wärest. Willst Du nicht mal anfragen? Es wird Zeit, DIE NEUE zu werden.
Ich freue mich auf Deinen Erfolg.
Franz Josef Neffe

You are not logged in
Today's date: Fri, 20 Oct 2017 09:13:31 +0200
KOM 2002