Home   News   Forums   Log in    Get personal advice    My area     Help    
|
Go to:
Alle Foren
  Diskussionsforen
  Forum Psychologie und Psychosomatik
  Trennung, erschöpfung
AKTUELL:
WEITER


THEMEN

KOM2002 (plain)  Trennung, erschöpfung

Thread Messages in thread:

plain Trennung, erschöpfung , silke , 18 Sep 2010 04:28
 153681. To top of pageTop    
Trennung, erschöpfung
From: silke
Date: Sat, 18 Sep 2010 04:28:55 +0200
Language: German

 


Reply to this message

Reply to all  

plain
hallo,
mein mann hat sich vor 6 wochen, nach 27 ehejahren von mir getrennt.
ich versuche klarzukommen. breche jetzt gerade vollständig zusammen, weil mir grade alles über den kopf wächst. ich wohne mit unserem hund in unserem haus und habe viel zu regeln. er lebt sein leben so wie er es wollte.
heute habe ich ihn angerufen und ihn gebeten den hund vorübergehend zu nehmen weil ich es nicht mehr schaffe mich um ihn zu kümmern.
er nimmt ihn aber nur kurz über nacht und bis mittags, weil er am wochenende zu seiner freundin fährt.
ich musste die letzten 6 wochen auch immer organisieren und sehen wo ich den hund unterbringe. bin ich jetzt egoistisch, wenn er jetzt den hund für die zeit wo ich nicht mehr kann übernehmen soll?
ich mach das ja nicht zum spass und er macht sich das alles sehr einfach.
ich glaub ich meld mich für morgen krank bei ihm und dann muss er den hund mitnehmen.
oder ist das der falsche weg?
ich hab mich 22 jahre nur um die kinder und die familie gekümmert ( auch zeitweise gearbeitet , jetzt auch halbtags), darf ich mich jetzt auch mal nur um mich kümmern?

viele grüße silke

You are not logged in
Today's date: Wed, 13 Dec 2017 21:51:33 +0100
KOM 2002