Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Zum Erhalt der Mobilität bzw. zur Vermeidung von Stürzen stehen zahlreiche Hilfen wie Rollatoren oder Toilletenhilfen aus dem Sanitätsbedarf zur Verfuegung

Start Suche Themen Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

Hilfen zum Erhalt der Mobilität und bei Sturzgefahr

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Geschrieben von: Dr Martin Winkler
Erstfassung: 2015-01-17. Geändert: 2015-01-17.

Wie kann man die Sturzgefahr bei Senioren und bei Erkrankungen wie Schlaganfall oder Gehproblemen reduzieren ?

Antwort:

Sanitätshaus Pflegehilfen und Unterstützung der Mobilität

Als Arzt in einer Rehabilitationsklinik gehört die Zusammenarbeit mit Mitarbeitern aus dem Sanitätshaus bzw. Orthopädiemechanikern zur Selbstverständnlichkeit für einen Arzt in der Orthopädie, so wie eben die Verabreichung von Medikamenten oder die Verordnung von Krankengymnastik oder physikalischer Therapie.

Zielsetzung muss es sein, die Mobilität und Selbsthilfefähigkeiten der Patienten möglichst lange und unter Berücksichtigung einer optimalen und rückenschonenden Plfegeoption für Angehörige bzw. Pflegekräfte zu sichern.

Für viele Angehörige stellt es zunächst eine Überforderung dar, sich mit den verschiedensten Möglichkeiten im Bereich der Mobilitätshilfen wie Rollatoren oder Rollstühlen, Pflegebetten und Umlagerungshilfen, die Optimierung des Badezimmers mit Haltegriffen oder Sicherung gegen Sturz oder aber der Hygienehilfen zu beschäftigen. Hier kann dann ggf. auch die Beratung durch den Hausarzt oder aber Ergotherapeuten mit spezieller Kenntnis in der Hilfsmittelverordnung eine Entlastung darstellen.

Neben dem Gang in ein Sanitätshaus vor Ort kann man sich auch prima bei  Schulte-Derne24 Online Sanitätsbedarf über die verfügbaren Angebote und günstige Preise informieren.



Rollatoren und weitere Gehhilfen


Ein Rollator ist eine mobile Gehhilfe, die einerseits die Sturzgefahr mindert, aber auch mal über eine kleine Sitzfläche zum Ausruhen bei einer längeren Gehstrecke genutzt werden kann. Einige Modelle bieten auch eine Ablagemöglichkeit für kleinere Einkäufe. Die heutige Leichtgewichtrollatoren sind dabei häufig sowohl für die Wohnung bzw. eine Pflegeeinrichtung wie auch für den Aussenbereich geeignet und gut auch mit einem Auto zu transportieren.

Rollstühle und Elektromobile

Sei es vorrübergehend nach einem Sturz oder aber einer Operation oder einem Schlaganfall oder aber bei zunehmender Einschränkung der Beweglichkeit auch dauerhaft : Rollstühle können dazu beitragen, dass die Teilnahme an üblichen Aktivitäten wie Mahlzeiten oder auch mal eine Feier oder Besuch in einem Theater trotz eingeschränkter Gehfähigkeit möglich ist. Je nach individuellem Anforderungsprofil bzw. auch Gewicht stehen hier sehr unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung. Gerade die heutigen mobilen Leichtgewichtsrollstühle sind leicht transportierbar und vergleichsweisse preiswert.



Badehilfen und Sicherheit im Badezimmer

Gerade das Waschen bzw. die Benutzung eines Waschbeckens, der Dusche oder der Badewanne kann bei eingeschränkter Mobilität bzw. Sturzgefahr eine grosses Problem darstellen. Um eine weitere Betreuung zu Haus zu ermöglichen, stehen sowohl geeignete Griffe, wie auch Hilfen wie Duschhocker, Drehsitze und andere Umlagerungshilfen bis zum Badewannenlifter im Angebot eines Sanitätshauses. Damit kann die Körperhygiene bzw. Pflege häufig im eigenen Badezimmer gewährleistet werden.

 

Toilettenhilfen

Gerade die Benutzung der Toilette gibt es von der Toilettensitzerhöhung bis hin zum Toilettenrollstuhl zahlreiche Erleichterungen aus dem Sanitätshaus. Hier ist gerade bei Hüft- oder Knieproblemen häufig das Aufstehen ein Problem, so dass hier eine Erhöhung bereits eine wesentliche Erleichterung darstellen kann.

Dies sind letztlich nur einige Beispiele aus dem Alltag, wie man bei Vorliegen von körperlichen Handicaps bzw. Einschränkungen beim Gehen, Stehen oder wieder Aufstehen die Mobilität mit Produkten aus dem Sanitärhaus erhalten kann.

Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
soma-mobiliaetshilfen-sanitaetshaus Separator Copyright 2003-2014 Web4Health