Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Was sind Ursachen für Kopfschmerzen am Morgen

Start Suche Themen Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten 

AKTUELL
WEITER

THEMEN

Morgendliche Kopfschmerzen

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Geschrieben von: Dr. Martin Winkler
Erstfassung: 2017-11-26. Geändert: 2017-11-26.


Kopfschmerzen am Morgen

Kopfschmerzen nach dem Erwachen sind ein leider sehr häufiges Phänomen. Leider erfolgt nur selten eine ärztliche und psychotherapeutische Abklärung der Ursachen. Immer häufiger greifen die Betroffenen dann zu frei verkäuflichen Schmerzmitteln um dann in der ein oder anderen Form "funktionstüchtig" zu werden. Leider wissen viele Patientinenn und Patienten nicht, dass sie sich damit möglicherweise neue Ursachen für Kopfschmerzen am Morgen erzeugen. 

 

Die häufigste Ursache für morgendliche Kopfschmerzen ist neben der Migräne sicher der sog. Spannungskopfschmerz. Dabei ist aufgrund von inneren Anspannungsursachen eine Verspannung von Muskelgruppen zu verzeichnen, die sonst für Kampf oder Flucht zuständig wären. Diese sog. Atemhilfsmuskulatur setzt u.a. am Hinterkopf, im Bereich der Schultern am Ohr, aber auch am Brustbein bzw. der Zwischenrippenmuskulatur an. Bei Anspannung und Belastungen sind diese Muskelgruppen u.a. verspannt bzw. lösen dann den Spannungskopfschmerz aus. 

Da wir in der Nacht häufig "Sorgen wälzen" ist nicht erholsamer Schlaf bzw. entsprechende Probleme bei Stress und Belastungen somit eine sehr häufige seelische Ursache für morgendliche Kopfschmerzen

 

Wenn Sie häufiger bereits morgens mit Kopfschmerzen aufwachen sollten, sollte dies unbedingt Anlass für eine ärztliche Diagnostik sein.

 

Wer ist erste Anlaufstelle bei morgendlichen Kopfschmerzen ?



Als Lotse im Gesundheitssystem ist der Hausarzt bzw. Facharzt für Allgemeinmedizin der richtige Ansprechpartner bei wiederholten Kopfschmerzen morgens. Aus meiner Sicht gehört jeder neu auftretende Kopfschmerz untersucht. Wenn Sie aber an mehreren Tagen im Monat unter morgendlichen Kopfschmerzen leiden, sollte zunächst der Hausarzt eine Anamnese = Befragung und Diagnostik machen. 

Nach Untersuchungen der WHO (World Health Organization) sind Kopfschmerzen heute bereits die dritthäufigste Ursache für Krankschreibungen

Der Hausarzt kann schon sehr allgemeine Ursachen von morgendlichen Kopfschmerzen ausschliessen bzw. frühzeitig erkennen. Dazu gehören beispielsweise 

  • Blutdruckprobleme (Bluthochdruck, aber auch zu niedriger Blutdruck)
  • Schilddrüsenerkrankungen 
  • Blutarmut (Anämie)
  • Blockierungen bzw. Verspannungen im Bereich der Hals-Wirbel-Säule
  • andere Schmerzursachen

Für speziellere Fragestellungen wird dann die Überweisung zu einem Neurologen, Nervenarzt oder Psychiater bzw. Facharzt für Psychosomatische Medizin erforderlich sein. Grundsätzlich empfehlen Ärzte auch, bei neu auftretenden Kopfschmerzen mindestens einmal im Leben eine Bildgebung vom Kopf (Computertomographie oder Kernspintomographie) zu machen.



Häufige Ursachen von morgendlichen Kopfschmerzen

 

1. Schlafmangel als Ursache von morgendlichen Kopfschmerzen 

 

In einer aktuellen Studie wurde der Zusammenhang von Schlafmangel bzw. Schlafproblemen und Kopfschmerzen am nächsten Morgen untersucht. Dabei wurden über 1800 Jugendliche mit sog. Kopfschmerz vom Spannungstyp, mit einer typischen Migräne und Jugendliche bzw. junge Erwachsene ohne Kopfschmerzen untersucht. 

In der Gruppe der Migräne-Patienten zeigten sich die meisten Phasen von Schlafstörungen bzw nächtlichem Erwachen. Nur ein Drittel der Patienten mit Migräne gaben an, sich am nächsten Morgen ausgeschlafen und wach zu fühlen. 

Schlafmediziner empfehlen, dass wir zwischen 7 und 9 Stunden Schlaf in der Nacht brauchen. Wenn man weniger als 6 h Schlaf oder aber mehr als 8,5 h Schlaf bekommt, steigt die Gefahr und auch die Schwere von morgendlichen Kopfschmerzen erheblich an !

2. Schnarchen und Schlaf-Apnoe als Ursache von morgendlichen Kopfschmerzen


 

Eigentlich ist das schon fast ein "Klassiker", gerade wenn Tagesmüdigkeit mit Einschlafneigung am Tag, Blutdruckprobleme bzw. Übergewicht oder auch sexuelle Störungen bestehen. 

Lautes Schnarchen (wirklich LAUT) mit über mehrere Sekunden anhaltende Atemaussetzer und anschliessendem lauten "Arousal" (eine Art lautes Geräusch beim Luftholen) sprechen für ein sog. Schlaf-Apnoe-Syndrom. 

Morgendliche Kopfschmerzen und Tagesmüdigkeit sollten den Arzt immer an dieses ziemlich häufige Problem denken lassen. 

Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
soma-kopfschmerzen-morgen Separator Copyright 2003-2017 Web4Health