Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Brennende Schmerzen auf der Zunge und im Mund können eine eigene Schmerzstörung darstellen.

Start Suche Themen Forum Psychologie Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

Brennender Mund : Was tun bei brennenden Schmerzen im Mund oder auf der Zunge

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Geschrieben von: Martin Winkler
Erstfassung: 2004-12-12. Geändert: 2015-01-16.

Was kann die Ursachen von Brennen im Mund oder auf der Zunge sein?

Welche Erklärung gibt es für Mundbrennen und Zungenbrennen?
Ich bin eine 50 jährige Frau und habe seit mehreren Monaten ein schreckliches Brennen auf der Zunge und im Wangenbereich. Die Ärzte haben keine Erklärung für meine Beschwerden, ein Heilpraktiker konnte mir aber auch nicht helfen. Was ist die Ursache und welche Therapie empfehlen sie mir?

Antwort:
Viele Menschen kennen Missempfindungen im Bereich der Zunge oder im Mund mit Brennen bzw Misempfindungen nach dem Genuss bestimmter Lebensmittel, beispielsweise Ananas. Leider gibt es aber Patientinnen und Patienten, bei denen wird das Brennen im Mund zu einer eigenständigen Störung, die eben überdauernde und schwerwiegende Symptome auslöst.

In der englischen Fachliteratur wird ein "burning mouth syndrome" beschrieben, das durch brennende oder schmerzhafte Missempfindungen im Mund bei unauffälligen Schleimhautverhältnissen charakteristiert ist. Trotz mehrfacher Untersuchung der Zunge finden sich also keine sichtbaren Erklärungen für das Mundbrennen oder Veränderungen der Mundschleimhaut. Das Brennen ist also nicht durch Erkrankungen im Mund selber zu erklären. Obwohl viele Ärzte allein an einen Vitaminmangelzustände (Vitamin B12 oder Folsäure) als Ursache denken, gibt es doch wohl mehrere mögliche Ursachen. Die überwiegende Mehrzahl der Betroffenen (bis zu 90%) sollen Frauen nach der Menopause sein. Die meisten Erkrankungsfälle sieht man im Zeitraum von 3 Jahren vor der Menopause bis zu 12 Jahren danach, so dass man doch auch hormonelle Einflüsse vermuten kann.

Die meisten Patientinnen geben noch eine relative Schmerzfreiheit am Morgen und eine deutliche Schmerzzunahme über den Tag bis zum Abend an. Häufig finden sich weitere psychische Beeinträchtiungen (wie Depressionen, Angst oder Persönlichkeitsstörungen). Auch Diabetes oder Vitaminmangel der Vitamin B-Gruppe und Zink können beteiligt sein. Seltener können auch Medikamente (z.B. ACE-Hemmer) Zungenbrennen auslösen, so dass ein Arzt sicher sämtliche Medikamente hinsichtlich möglicher Nebenwirkungen überprüfen sollte.

Eine aktuelle Untersuchung beschreibt auch einen möglichen Zusammenhang mit Schilddrüsenstörungen (Unterfunktion) bei einem Teil der betroffenene Patientinnen mehr Als Behandlungsmöglichkeiten gilt eine symptomatische Behandlung u.a. mit Benzodiazepinen in kleiner Dosierung, tricyclische Antidepressiva (z.B. Amitryptilin) oder auch Medikamente, die sonst bei Epilepsien eingesetzt werden (Neurontin). Etwas ungewöhnlich erscheint daneben eine Behandlung mit Capsaicin, die auf eine schrittweise Abnahme der Empfindlichkeit zielt. Capsaicin enthält den Wirkstoff von schwarzem Pfeffer. Mit zunehmenden Konzentrationen wird die Empfindlichkeit im Mundbereich schrittweise erhöht, so dass die Schmerzen nachlassen bzw. verschwinden können.

Weitere Blogbeiträge und Nachrichten zum Thema Brennen im Mund

Twingly Blog Search Brennen im Mund tspan:3m Search results for “Brennen im Mund”
Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns .
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
soma-burning-mouth Separator Copyright 2003-2014 Web4Health