Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: In der Nacht können die Inhalte der Träume unheimlicher bzw. bizarrer bis zum Albtraum werden.

Start Suche Themen Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

Albträume und unheimliche Träume

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Geschrieben von: Dr. Martin Winkler

Oberarzt Psychosomatik
Saale Klinik Bad Kösen

Erstfassung: 2014-09-19. Geändert: 2014-09-19.

Warum werden Träume immer merkwürdiger und unrealistischer

Antwort:

Albträume und unheimliche Träume

Eigentlich sollen bzw. können wir uns an Inhalte von Träumen in der Nacht nicht erinnern. Für einige Menschen kann aber schon allein der Gedanke an die Albträume bzw. unheimliche Themen der Träume Angst auslösen und damit zu Schlafprobleme auslösen.

Wenn die Verarbeitung von emotionalen Erlebnissen des Tages im Verlauf der verschiedenen Schlaf- bzw. Traumphasen der Nacht gut verläuft, haben wir den Inhalt der Träume am nächsten Morgen vergessen.

Viele Menschen machen aber die Erfahrung, dass sie immer bizarrere oder unheimliche Träume in der Nacht haben. Besonders Träume in den späten Phasen der Nacht bzw. frühen Morgenstunden haben häufig völlig bizarre bzw. unrealistische Themen.

Schlafforscher haben herausgefunden, dass sich die Inhalte bzw. emotionale Last von unseren Träumen in den Phasen des Schlafes immer weiter verschärfen, so dass in den späten Traumphasen die Themen sehr bizarr bzw. auch unrealistsch werden.

In den frühen Schlaf- bzw. Traumphasen verarbeiten wir sehr aktuelle Erlebnisse mit Personen bzw. Erlebnissen des vergangenen Tages. In den späteren Traumphasen werden dann abstraktere Themen bzw Altlasten verarbeitet.

Nach meiner Erfahrung ist es auch häufig so, dass dann "Altlasten" aus der Vergangenheit quasi auf "Wiedervorlage" gelegt werden. Und möglicherweise eben nicht so verarbeitet werden können wie es für einen erholsamen Schlaf bzw. eine gute Traumverarbeitung erforderlich bzw. wünschenswert wäre.

Offensichtlich spielen auch unterschiedliche Phasen im Leben bzw. zusätzliche Erkrankungen eine Rolle.

So sollen während der prämenstruellen Phasen bzw. dem Prämenstruellen Syndrom der Frau die Träume bizarrer und unheimlicher werden.

Auch bei Infektionskrankheiten bzw. Fieber nehmen die emotionale Themen bzw. Belastungen in der Traumverarbeitung zu.

Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
sleep-albtraeume Separator Copyright 2003-2014 Web4Health