Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Schizophrenie Diagnose und Symptome nach Bleuler und Kurt Schneider bei Psychosen

Start Suche Themen Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

Schizophrenie Diagnose und typische Symptome der Schizophrenie

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Erstfassung: 2015-02-21. Geändert: 2015-02-21.

Schizophrenie Diagnose

Die Diagnose einer Schizophrenie ist wie bei anderen psychiatrischen Erkrankungen auch eine klinisch zu stellende Diagnose, die sich aus dem sogenannten psychopathologischem Befund, der Verlaufbeobachtung des Krankheitsverlaufs und dem Ausschluss von anderen Erkrankungen oder Ursachen ergibt.

Auch wenn sehr viel Grundlagenforschung durchgeführt wird, gibt es also keinen klinischen Test oder einzelne neurobiologische Parameter, die nun spezifisch für (oder gegen) die Diagnose einer Schizophrenie sprechen.

Die für die Beschreibung der psychopathologischen Symptomatik der Schizophrenie wohl wichtigsten Psychiater waren Eugen Bleuler (1857-1939) und Kurt Schneider (1987-1967).

Symptome der Schizophrenie nach Bleuler

Bleuler unterteilte die Symptome in Grundsymptome und sog. akkzessorische Symptome der Schizophrenie

 

Zu den Grundsymptomen der Schizophrenie nach Bleuler gehören :

  • Assoziationslockerung = formale Denkstörungen bzw. Denkzerfahrenheit
  • Affektstörungen = z.B. die Parathymie bzw. ein "eigenartiger" Affekt
  • Autismus = Störung des Antriebs
  • Ambivalenz

Zu den akkzessorischen Symptomen gehören

  • Wahrnehmungsstörungen wie Hallluzinationen
  • inhaltliche Denkstörungen = Wahn
  • katatone Störungen

Kurt Schneider sprach von abnormen schizophrenen Erlebnisweisen und unterschied Erstrangsyptome von Zweitrangsymptome der Schizophrenie



Symptome1. Ranges nach Schneider

  • Wahrnehmungsstörungen
    Dialogische, kommentierende und imperative Stimmen
    Gedankenlautwerden
    Leibhalluzinationen = leibliche Beeinflussungserleben
  • Ich-Störungen
    Gedankeneingebung
    Gedankenentzug
    Gedankenausbreitung
    Willensbeeinflussung
  • Inhaltliche Denkstörungen
    Wahnwarhnehmungen (Personenverkennung)

Symptome 2. Ranges nach K. Schneider

  • optiche, olfaktorische, gustatorische und taktile Halluzinationen
  • Zönästhesien
  • Wahneinfall

dagegen sind dann uncharakteristische Symptome wie sensorische Störungen, illusionäre Verkennung und Depersonalisation und Deprealisation abzugrenzen. Diese Symptome kommen eben auch beispielsweise bei starker Müdigkeit oder andere Störungen vor.

 

Typische Symptome bei einer akuten Schizophrenie

 

In der Öffentlichkeit und damit auch zunächst bei den Familien von Betroffenen herrscht verständlicherweise Unwissen bzw. Unsicherheit und damit auch eine gewisse Stigmatisierung, was die Symptomatik der Schizophrenie angeht. Die Symptome einer akuten Krankheitsphase (Erstmanifestation der Schizophrenie) unterscheiden sich dabei vom chronischen Verlauf der Schizophrenie. Typische Symptome sind :

  • Fehlende Krankheitseinsicht (in 97 Prozent)
  • Akustische Halluzinationen (häufig kommentierende Stimmen)
  • Beziehungsideen
  • Misstrauen
  • Verflachte Gefühle (Affektverflachung)
  • Stimmenhören
  • Wahnstimmung ("etwas unheimliches geht hier vor..."
  • Verfolgungswahn (Paronoide Symptomatik)
  • Gedankeneingebung
  • Gedankenlautwerden

Bei den chronischen Verlaufsformen der Schizophrenie stehen dagegen häufig eher sog. Negativ-Symptome (Minus-Symptomatik) der Schizophrenie im Vordergrund des Krankheitsbildes bzw. bestimmen dann, die soziale Funktionsfähigkeit des Betroffenen 

Typisch sind dann :

  • soziales Rückzugsverhalten und Isolation von Freunden und Familie
  • Vermindere Aktivität
  • Verlangsamung
  • Veränderung / Verlangsamung der Sprache
  • Depressivität
  • Vernachlässigung des Äußeren / Körperhygiene
  • Seltsame Handlungen und bizarre Körperbewegungen oder Haltungen

Aggressives Verhalten bzw. Drohungen und tatsächliche Gewalttätigkeit gehören nur bei einem sehr geringem Teil der Betroffenen zur Symptomatik der Schizophrenie. Dann sind aber eben häufig nahe Angehörige (z.B. Mütter oder Väter) oder auch Therapeuten Opfer von Gewalttätigkeit, seltener unbeteiligte Personen der Öffentlichkeit.


 

Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
psy-schizophrenie-diagnose Separator Copyright 2003-2014 Web4Health