Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Was erfragt ein Psychiater oder Psychologe in der Familienanamnese psychischer Stoerungen

Start Suche Themen Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

Familienanamnese bei psychiatrischen Erkrankungen

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Erstfassung: 2015-02-13. Geändert: 2015-02-13.

Was wird bei der Familienanamnese beim Psychiater oder Psychologen erfragt ?

Antwort:

Familienanamnese psychiatrischer Erkrankungen

Da zahlreiche psychische Störungen bzw. psychiatrische Erkrankungen eine genetische Komponente = Vererbung haben, spielt die Befragung hinsichtlich der psychosozialen Situation und Vorerkrankungen weiterer Familienangehörige eine grosse Rolle in der psychiatrischen Anamnese bzw. bei der Erstellung eines Antrags auf Psychotherapie.

Letztlich wird es keine allgemeingültige Regel für die Erhebung der Familienanamnese geben. Meistens fragt man

  • Psychosoziale Situation der Eltern (und ggf. Großeltern)
    Alter, Beruf, finanzielle Verhältnisse ggf. Todesdaten und ursachen
  • Geschwister
    Anzah., Alter, ggf. psychiatrische Probleme / Sucht / Entwicklungs- und Schulbesonderheiten
  • Atmosphäre in der Familie
    Einstellungen und Verhalten in der Erziehung , Sexualität, Besonderheiten im Familienklima
  • Bekannte psychiatrische Erkrankungen in der Familie
    Psychiatrische Vorerkrankungen wie Depressionen, Suizide, Suchterkrankungen und deliquentes Verhalten (Inhaftierungen), ggf. Psychosen oder Zwangsstörungen.

  • Körperliche Erkrankungen
    Hier könnten beispielsweise Schilddrüsenerkrankungen oder vererbbare Erkrankungen (z.B. Chorea Huntington) eine Rolle spielen.
Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
psy-familienanamnese Separator Copyright 2003-2014 Web4Health