Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Ein Facharzt für Psychotherapeutische Medizin hat besondere Kenntnisse im Bereich Psychotherapie, Psychiatrie und Innere Medizin / Psychosomatik.

Start Suche Themen Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

Psychotherapeutische Medizin / Psychosomatik

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Geschrieben von: Dr. Martin Winkler
Erstfassung: 20 Mrz 2005. Geändert: 20 Mrz 2005.

Was für eine Qualifikation hat ein Arzt für Psychotherapeutische Medizin?

Welche Ärzte sind sachkundig im Bereich Psychosomatik?

Antwort:
Nach den deutschen Weiterbildungsrichtlinien der Bundesärztekammer gilt für das Fachgebiet der Psychotherapeutischen Medizin folgende Definition :
Die Psychotherapeutische Medizin umfaßt die Erkennung, psychotherapeutische Behandlung, die Prävention und Rehabilitation von Krankheiten und Leidenszuständen, an deren Verursachung psychosoziale Faktoren, deren subjektive Verarbeitung und/oder körperlich-seelische Wechselwirkungen maßgeblich beteiligt sind.

Aufgabe eines Arztes im Fachbereich Psychotherapeutische Medizin / Psychosomatik ist also die Diagnose und Einleitung von Therapiemassnahmen bei Beschwerden, die schwerpunktmässig eine psychische Beeinflussung aufweisen, die aber durchaus durch körperliche Grundstörungen (z.B. bei chronischen Schmerzen, Magen-Darm-Erkrankungen) bedingt sein können.

Das Fachgebiet der Psychotherapeutischen Medizin hat sicher Berührungspunkte bzw. Kooperationen mit anderen Fachgebieten, insbesondere der Psychiatrie. Die Ausbildung setzt aber bei den Ärzten eine etwas andere Schwerpunktsetzung, die sich u.a. auch in den Fachgebieten zeigt, die ein Facharzt für Psychotherapeutische Medizin absolviert. In der mindestens 5 jährigen Weiterbildung arbeitet der Arzt / die Ärztin mindestens 3 Jahre in einer Fachklinik / Fachpraxis für Psychotherapeutische Medizin (davon mindestens 2 Jahre stationär). Hier lernt der Arzt also sehr unterschiedliche Krankheitsbilder kennen.
1 Jahr (mindestens aber 6 Monate) gewinnt der Arzt auch Einblick in den Bereich der Psychiatrie, 1 weiteres Ausbildungsjahr gilt der Inneren Medizin.

Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
psy-doc-psychotherapy Separator Copyright 2003-2014 Web4Health