Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Venlafaxin Nebenwirkungen : Informationen zu typischen Trevilor Nebenwirkungen

Start Suche Themen Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

Venlafaxin Nebenwirkungen bei Trevilor

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Erstfassung: 2014-01-17. Geändert: 2014-01-17.

Gesundheitsportal >Krankheiten >Medikamente > Venlafaxin (z.B. Trevilor) > Nebenwirkungen

Typische und häufige Nebenwirkungen von Venlafaxin sind zu Beginn einer Therapie :
    Übelkeit (bis zu 37%)
  • Kopfschmerzen (bis zu 25%)
  • Müdigkeit / Schläfrigkeit (22%)
  • Mundtrockenheit (22%)
  • Einschlafstörungen (18%)
  • Verstopfung / Darmprobleme (15%) erhöhter Blutdruck (13%) bei höherer Dosierung (?)
  • Schwitzen (12%)
  • Fatigue / Erschöpfungsgefühl (12%)
  • Appetitminderung (11%)
  • sexuelle Funktionsprobleme beim Mann (Erektionsprobleme) (12%)
  • Orgasmusprobleme der Frau (2%)

Venlafaxin Gewichtszunahme

Natürlich ist gerade für viele Frauen die Frage einer möglichen Gewichtserhöhung durch die Antidepressiva-Einnahme ganz wichtig. Grundsätzlich führt Venlafaxin eher zu einer Appetitminderung (siehe oben). Damit wird auch häufig eben gerade keine Gewichtszunahme ausgelöst.

Gerade bei jungen Patienten mit einer Depresion (und Persönlichkeitsstörungen) muss man natürlich immer auf das Risiko der Selbstmordgefährdung hinweisen. Natürlich machen Antidepressiva an sich keine Suizidalität. Aber gerade eher antriebssteigernde Antidepressiva können dazu führen, dass die Stimmung noch nicht wesentlich gebessert ist und der Antrieb schon wieder da ist. Dann können vorher gehegte Selbstmordgedanken möglicherweise vorschnell umgesetzt werden.

Daher wird man gerade bei schweren bzw. mittelschweren Depressionen in der Anfangsphase der Therapie ggf. ein angstlösendes bzw. sedierendes Medikament (z.B. Alprazolam) hinzugeben bzw. eben eine sehr umfangreiche Betreuung des Patienten machen.

Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
medikamente-venlafaxin-nebenwirkungen Separator Copyright 2003-2014 Web4Health