Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Tricylische Antidepressiva Informationen über häufig eingesetzte Antidepressiva vom Typ der tricylische Antidepressiva

Start Suche Themen Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

Tricyclische Antidepressiva

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Geschrieben von: Martin Winkler
Erstfassung: 2013-12-07. Geändert: 2013-12-07.

Was sind tricyclische Antidepressiva ?

Antwort:

Tricyclische Antidepressiva TCA

Antidepressiva vom Typ der tricyclischen Antidepressiva sind seit den 50er bzw. 60er Jahren im Handel und damit sehr preisgünstig bzw. lange bei Ärzten bekannt und bewährt. Hauptanwendungsgebiet sind die Behandlung von Depressionen. Aber auch bei Angststörungen, bei Kopfschmerzen bzw. chronischen Schmerzen werden diese Antidepressiva gerne verordnet.

Da einige Antidepressiva vom Typ der tricyclischen Antidepressiva als Nebenwirkung Müdigkeit haben, werden sie auch bei Schlafstörungen gerne verordnet.

Welche Antidepressiva gehören zur Gruppe der tricyclischen Antidepressiva?

Amitriptylin (Saroten®, Tryptizol®)
Clomipramin (Anafranil®)
Dibenzepin (Noveril TR®)
Desipramin
Doxepin (Aponal®, Sinquan®)
Imipramin (Tofranil®)
Nortriptylin (Nortrilen®)
Opipramol (Insidon®)
Trimipramin (Stangyl®)

Wie wirken triyclische Antidepressiva ?

Man geht davon aus, dass vor allem die Beeinflussung des Botenstoffs Noradreanlin im Sinne eines Noradrenalin-Wiederaufnahme-Effektes an der Wirkung der tricylischen Antidepressiva beteiligt ist. Zu den Wirkeffekten gehört :

  • antidepressive Wirkung
  • beruhigende / sedierende Wirkung
  • schlaffördernde Wirkung
  • angstlösende Effekte
  • schmerzstillend
Tricyclische Antidepressiva haben anticholinerge und antihistaminische Effekte, was sich dann im Nebenwirkungsprofil widerspiegelt.

Welche Nebenwirkungen haben Tricyclische Antidepressiva ?

Zu den häufigsten Nebenwirkungen von tricylischen Antidepressiva gehören aufgrund der anticholinergen Wirkungen Sehstörungen, eine Gewichtszunahme, Kopfschmerzen, Schwindel, Tremor, Schläfrigkeit, Mundtrockenheit, Verstopfung, Übelkeit, Herzklopfen, Blutdruckprobleme (zu niedrige Blutdruckwerte) und vermehrtes Schwitzen.

Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
medikamente-tricyclische-antidepressiva Separator Copyright 2003-2014 Web4Health