Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Enkopresis ist das wiederholte Absetzen von Stuhl (Faeces) an Stellen oder in Gelegenheiten, die nicht angemessen sind (ungewolltes Einkoten)

Start Suche Themen Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

Enkopresis / Einkoten

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Geschrieben von: Martin Winkler
Erstfassung: 28 Sep 2004. Geändert: 30 Dez 2004.

Was ist Enkopresis?
Weshalb ist mein Kind nicht sauber und macht in die Hose?
Mein Kind kotet noch ein, obwohl es 7 ist.

Antwort:
Als nichtorganische Enkopresis (ICD 10 F 98.1) (oder auch funktionelle Enkopresis oder nichtorganische Stuhlinkontinenz )bezeichnet man das wiederholte (nicht gewollte) Absetzen von Stuhl (Faeces) normaler oder fast normaler Konstistenz. Voraussetzung ist, dass ein Kind entwicklungsmässig vom Reifegrad bereits in der Lage zur Toilettenkontrolle ist, kann aber eben auch eine Verlängerung der normalen infantilen (kindlichen) Inkontinenz sein und mit Einnässen (Enuresis) einhergehen.

Seltener ist ein absichtliches Absetzen von Stuhl an dafür nicht vorgesehenen Stellen als Provokation oder zur Aufmerksamkeitsgewinnung.

Eine Enkopresis (Einkoten) kann als alleinige Symptomatik oder aber zusammen mit weiteren Entwicklungsstörungen (z.B. emotionaler Störung des Kindesalters, einer ADHS-Störung oder einer Störung des Sozialverhaltens auftreten.

Häufiger erlebt man bei Kindern aus vernachlässigten Elternbindungen (z.B. Drogenabusus der Mutter) eine entsprechende Problematik. Selbstverständlich kann aber aus dem Vorliegen einer Enkopresis nicht auf gestörte Eltern-Kind-Bindungen geschlossen werden. Leitlinien zum Thema Enkopresis Enkopresis Leitlinien zur Diagnostik und Therapie

Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
child-encopresis Separator Copyright 2003-2014 Web4Health