Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Erhaltungstherapie bei Antidepressiva sollte in aller Regel 6 Monate nach Abklingen der Depressionen fortgeführt werden.

Start Suche Themen Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

Erhaltungstherapie bei Antidepressiva

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Geschrieben von: Dr Martin Winkler
Erstfassung: 2014-12-20. Geändert: 2014-12-20.

Was meint Erhaltungstherapie bei Antidepressiva ?
Wie lange sollte man Antidepressiva einnehmen ?

Antwort:

Erhaltungstherapie

Wenn ein Antidepressivum gegen die Symptome der Depressionen oder anderer psychischer Probleme sich für Sie als wirksam erwiesen hat, stellt sich die Frage der Dauer der Einnahme. Der Übergang von der Einstellung auf das neue Antidepressivum bzw. dann die Beurteilung des Wirkeffektes (in aller Regel 4 Wochen nach Erreichen eines ausreichenden therapeutischen Bereichs) bezeichnet man dann als Erhaltungstherapie

In aller Regel geht man als Psychiater hier von einem Zeitraum von 6 bis 12 Monate nach Abklingen (Remission) der depressiven Symptomatik aus.

Man weiss heute, dass gerade in den ersten Wochen und Monaten nach Beendigung der depressiven Symptomen die Gefahr für ein Frührezidiv der Depressionen am höchsten ist. Daher empfiehlt man Patienten, das Antidepressivum auch nach der Beendigung der depressiven Symptomatik möglichst in unveränderter Dosierung für 6 bis 12 Monate weiter zu nehmen.

Liegen besondere Risikofaktoren für eine chronische bzw. wiederkehrende Depression vor, wird man sogar eine noch längere bis lebenslange Einnahme als Erhaltungstherapie empfehlen müssen.

Als grobe Richtlinie hierfür nennen wir unsere Patienten meist das Auftreten von 2 oder mehr depressiven Episoden in den letzten 5 Jahren bzw. mehr als 3 Depressionen im Leben. Zudem spielt die Häufung von Depressionen eine Rolle bei der Entscheidung für eine Erhaltungstherapie des Antidepressivum.

Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
bipolar-erhaltungstherapie-antidepressiva Separator Copyright 2003-2014 Web4Health