Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Strattera kann möglicherweise bei Kindern mit ADHS zu weniger Schlafstörungen führen als Methylphenidat (Ritalin)

Start Suche Themen Forum Psychologie Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

Schlafstörungen bei ADHS - Strattera oder Ritalin?

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Geschrieben von: Martin Winkler
Erstfassung: 10 Okt 2004. Geändert: 10 Okt 2004.

Welche Medikation würden Sie bei Schlafstörungen eines ADHS-Kindes empfehlen? Hilft Atomoxetin (Strattera) besser bei Schlafstörungen bei ADHS-Kindern als Methylphenidat (Ritalin)?

Antwort:
In einer Studie aus dem Forschungslabor von Lilly (Hersteller des Präparates Stratteras) wurde untersucht, ob Strattera Vorteile hinsichtlich des Ein- oder Durchschlafens bei ADHS gegenüber Methylphenidat aufweist.

Einschlafprobleme sowie weitere Schlafstörungen sind einerseits sehr häufig bei ADHS-Kindern anzutreffen. Sicherlich sollte man auch immer Schlafstörungen (oder aber übermässigen Fernsehkonsum) als eine mögliche Ursache für Konzentrationsprobleme berücksichtigen.

Nun wurde immer wieder diskutiert, dass Methylphenidat zu Schlafstörungen führen könne bzw. nicht nachmittags oder abends gegeben werden sollte. Die klinische Praxis zeigt jedoch, dass gerade dies bei vielen ADHS-Kindern sehr sinnvoll wäre bzw. die Schlafprobleme eher reduziert...

In der aktuellen Studie wurden 6-14jährige Kinder mit ADHS in 2 Gruppen aufgeteilt und jeweils durch Bewegungsmessungen, Schlaflaborbeobachtungen und Protokollen eine Beurteilung des Schlafs und der Wachheit am nächsten Tag vorgenommen. Je 44 Kinder wurden zunächst mit Atomoxetin, 41 mit Methylphenidat behandelt (wobei offen bleibt, ob sie auch am nachmittag / abends MPH erhielten).

Die mit Atomoxetin (Strattera) behandelten Kindern wiesen gegenüber der Kontrollgruppe eine verkürzte Einschlafzeit, besseren Schlaf und weniger Probleme beim Aufstehen als die Kinder unter Methylphenidat auf (was sich auch bestätigte, nachdem die Gruppen jeweils das andere Präparat erhielten).

Somit wurde in dieser Studie eine bessere Schlafqualität unter Strattera beschrieben. Bei dem zu vermutenden Studiendesign der Firma Lilly ist dies auch letztlich nicht so überraschend. Es bleibt jedoch fraglich, ob man hieraus generell eine Empfehlung für den Einsatz von Strattera bei Vorliegen von Schlafstörungen bei ADHS-Kindern geben sollte.

Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns .
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
adhd-stratter-sleep Separator Copyright 2003-2014 Web4Health