Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler
Start Suche Themen Forum Psychologie Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

Stimulantientherapie und Vorbehalte bei Eltern

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Geschrieben von: Martin Winkler
Erstfassung: 25 Jun 2003. Geändert: 25 Jun 2003.

Welche Einstellung haben die meisten Eltern zur Stimulantientherapie bei ADHS?

Antwort:
Die meisten Eltern haben sicher Vorbehalte und Ängste, wenn ein Arzt oder Psychologe ihnen zu einer medikamentösen Behandlung rät. Häufig sind dabei eher irrationale Ängste oder aber Informationen aus der Laienpresse und von Bekannten zu berücksichtigen, die eigentlich auf einer Fehlinformation beruhen. Nicht selten dürfte aber einfach die Aufklärung und Betreuung von den Ärzten selber unzureichend sein, so daß Vorbehalte und Ängste bestehen bleiben.

Eine amerikanische Studie beschreibt dies bei Eltern, die zu ihrem Wissen und Einstellungen zur medikamentösen ADHS-Behandlung befragt wurden. 67% meinten, dass Diäten oder Zucker die Hyperaktiviät des Kindes beeinflussten. Nur wenige Eltern befürchteten noch, dass die Stimulantientherapie zu einer Drogenabhängigkeit des Kindes führen würde, aber über die Hälfte der Eltern hatte doch ganz erhebliche Vorbehalte gegen die Behandlung. Immerhin ein Drittel der Eltern, die ihren Kindern selber Stimulantien gaben meinten, dass zu viele Kinder mit ADHS mit Psychostimulantien behandelt würden.

Letztlich zogen die Eltern aber eine positive Bilanz, wobei sich die Fortschritte insbesondere im sozialen Verhalten und den schulischen Leistungen des Kindes zeigten.

Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns .
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
adhd-stimul-fears Separator Copyright 2003-2014 Web4Health