Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Kann man einen Dopaminmangel bei ADHS messen?

Start Suche Themen Forum Psychologie Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

SPECT - Objektivierung eines Dopaminmangels bei ADHS ?

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Geschrieben von: Martin Winkler
Erstfassung: 08 Aug 2003. Geändert: 30 Jul 2004.

Kann man einen Dopaminmangel bei ADHS beweisen?

Antwort:
Es ist sehr missverständlich, wenn man von einem Dopaminmangel bei ADHS spricht. Richtiger ist, dass die Wiederaufnahme des Botenstoffes Dopamin aus dem synaptischen Spalt (zwischen 2 Nervenzellen) bei ADHSlern erhöht ist (und damit relativ weniger Dopamin zur Verfügung steht).

Dafür verantwortlich sind u.a. sogenannte Dopamin-Transporter (DAT). Dieser "Dopamin-Saugstauber" führt Dopamin aus dem Nervenzellenspalt wieder zurück in die Nervenzelle. Bei ADHSlern ist nun eine erhöhte Anzahl bzw. verstärkte Aktivität dieser Transporter zu verzeichnen. Durch Methylphenidat lässt sich dieses Transportsystem blockieren, die Wiederaufnahme des Dopamins gleicht sich der von Nicht-ADHSlern an. Länger gegeben nimmt dann auch die Anzahl der Dopamin-Transporter ab. (Allerdings nicht dauerhaft, d.h. wenn man Methylphendiat absetzt, kommen auch die Transporter wieder).

Dieses Dopamin-Transporter-System kann man mittels sog. funktioneller Bildgebung (SPECT) messen. Hierzu wird mit einem radioaktiv markiertem Trägerstoff, der an die Transporter bindet , die Aktivität bzw. Menge der Dopamintransporter bestimmt. Führend im deutschsprachigen Raum (und international) ist der Münchener Neurologe Prof. Krause (und seine Frau Johanna Krause). More.

Bisher wird dieses Verfahren nur experimentell eingesetzt. Für Kinder hat es den Nachteil, das eben eine geringe Strahlenbelastung durch das Verfahren besteht. Bei Erwachsenen ist es so, dass es zwar ziemlich genau ist, aber dennoch einige mögliche "Fehlbestimmungen" auftreten können. Bekanntestes Beispiel wäre das Rauchen: Nikotin blockiert die Transporter genauso wie Methylphenidat. Da nun (leider) viele ADHSler auch Raucher sind (Selbstmedikation) ist es halt in diesen Fällen nur begrenzt aussagefähig. Und es ist für den Routinebetrieb schlicht zu aufwendig bzw. zu teuer.

Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns .
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
adhd-dopa-spect Separator Copyright 2003-2014 Web4Health