Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: ADHS gibt es nicht oder die ADHS Luege. ADHS und Pharmalobby

Start Suche Themen Forum Psychologie Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

ADHS gibt es nicht - Die Lüge von der ADHS Lüge

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Erstfassung: 2014-10-07. Geändert: 2014-10-07.

ADHS gibt es nicht - die Lügen von der ADHS-Lüge

Kaum ein Thema wird so emotionalisiert und auch mit bewusster Desinformationen der Öffentlichkeit in den Medien polarisiert, wie ADHS bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

Was ist aber wirklich davon zu halten, wenn mal wieder im Imternet, im Fernsehen oder vom Heilpraktiker auf die angebliche ADHS-Lüge bzw. eine angebliche Verschwörung der Pharamindustrie zur Erfindung der Diagnose ADHS hingewiesen wird ?

Die Antwort aus Sicht von Selbsthilfeverbänden bzw. Experten aus dem In- und Ausland wäre einfach :

ADHS ist die am besten und am längsten erforschte kinderpsychiatrische Störung überhaupt. Die Häufigkeit (sog. Prävalenz) ist weltweit annähernd gleich und liegt bei ca 4,7-9 Prozent (das hängt davon ab, ob man auch den sog. hypoaktiven Subtyp) mit einbezieht).

Auch wenn die Bezeichnungen sich im Laufe der Jahre verändert haben, Kinder mit ADHS im Sinne von Störungen der Aufmerksamkeitssteuerung und leichten Ablenkbarkeit, Störungen der Emotionsregulation und Impulskontrolle und (fakultativ) der motorischen Unruhe gab es schon immer.

Dazu muss man nicht Verschwörungsideen bemühen, wonach nun lebendige Kinder mit Medikamenten vollgepumpt werden sollen.

Wer verbreitet Desinformationen in Sachen ADHS

Die Geschichte der Fehlinformationen bzw. Propaganda gegen ADHS hat eine lange Tradition. U.a. ist hier an vorderer Front die Anti-Psychiatrie-Bewegung und leider auch die Scientology-Sekte zu nennen. Viele Publikationen bzw. Pressedarstellungen verbreiten (häufig in Unkenntnis) Verlautbarungen, die auf sehr obskure Pressemitteilungen zurückgehen, die eben aus diesen Kreisen stammen.

Als sog. ADHS-Konferenz (oder auch ADS-Kritik) verbreiten daneben ewig gestrige Heilpraktiker bzw. Anhänger überholter Pädagogik-Konzepte wie der Festhaltetherapie Behauptungen, dass die meisten ADHS-Diagnosen falsch bzw Medikation überflüssig oder gar schädlich wären.

Diese Behauptungen können nicht wissenschaftlich belegt werden, zumeist arbeiten die Autoren noch nicht einmal im ADHS-Bereich (da sie ja die Existenz von ADHS anzweifeln).

In aller Regel werden aber die existierenden Fachverbände der Kinder- und Jugendärzte, der Kinder- und Jugendpsychiater bzw. -Psychologen oder Kompetenznetze zum Thema (z.B. Zentrales ADHS-Netz) und die Selbsthilfeorganisationen wie ADHS-Deutschland (www.adhs-deutschland.de) eben gerade nicht befragt bzw. in diesen Quellen genannt.

Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns .
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
adhd-adhs-gibt-es-nicht Separator Copyright 2003-2014 Web4Health