Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Alkoholmissbrauch und schädlicher Gebrauch von Alkohol. Wann wird ein gelegentlicher gefaehrlicher Alkoholkonsum zu einem psychischem Suchtproblem ?

Start Suche Themen Forum Psychologie Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

Schädlicher Gebrauch von Alkohol ICD 10 F10.1

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Geschrieben von: Dr. Martin Winkler
Erstfassung: 2007-07-28. Geändert: 2015-02-04.

Was sind Warnzeichen für einen gefährlichen Alkoholkonsum?
Wann wird Alkohol schädlich?
Wieviel Alkoholkonsum ist schädlich?

Wann spricht man von Alkoholmissbrauch?
Wie unterscheidet sich Alkoholmissbrauch von Alkoholabhängigkeit

Antwort:

Schädlicher Alkoholkonsum - Alkoholmissbrauch/ Alkoholabhängigkeit Schädlicher Gebrauch

Man definiert schädlichem Alkoholkonsum oder Alkoholmissbrauch gesprochen, wenn

- bereits gesundheitliche oder soziale Probleme durch den Alkoholkonsum aufgetreten sind (z.B. erhöhte Leberwerte, Führerscheinverlust, Depressivität), aber
- weniger als 3 der folgenden 6 Kriterien für eine Alkoholabhängigkeit mit "Ja" beantwortet werden.

  • Spüren Sie häufig eine Art unbezwingbares Verlangen, Alkohol zu trinken?
  • Kommt es vor, dass Sie nicht mehr aufhören können zu trinken, wenn Sie einmal begonnen haben?
  • Trinken Sie manchmal morgens, um eine bestehende Übelkeit oder Zittern (z.B. Ihrer Hände) zu lindern?
  • Brauchen Sie zunehmend mehr Alkohol, bevor Sie eine bestimmte Wirkung erzielen?
  • Ändern Sie Tagespläne, um Alkohol trinken zu können? Richten Sie den Tag so ein, dass Sie regelmäßig Alkohol trinken können? Oder vernachlässigen Sie andere Interessen (z.B. Hobbies, Familie, Freunde) wegen des Trinkens?
  • Trinken Sie, obwohl Sie spüren, dass der Alkoholkonsum zu schädlichen körperlichen, psychischen oder sozialen Folgen führt?
Letztlich muss man aber sagen, dass etwaige negative Folgen in Hinblick auf das Sozialleben oder Sanktioen durch nahestehende Personen, Arbeitgeber etc zunächst nicht zu den Kriterien des schädlichen Gebauchs von Alkohol gehören.

Auch eine einmalige oder häufigere Alkoholintoxikation = Besäufnis wäre nicht gleich ein schädlicher Gebrauch von Alkoholbzw. Alkoholmissbrauch. Kann aber natürlich dazu führen...

ICD 10 F1x.1 = Schädlicher Gebrauch

In Deutschland sollen etwa 2,7 bis 3 Millionen Menschen einen schädlichen Gebrauch von Alkohol im Sinne eines Alkoholmissbrauchs betreiben. -> Weiter Ab wann ist dann eine Alkoholabhängigkeit gegeben ?

Mehr über Alkoholmissbrauch / Alkoholabhängigkeit
Alkoholmissbrauch - Schädlicher Konsum von Alkohol
(wird auf einer neuen Seite gezeigt)
Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns .
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
add-alcohol-bad Separator Copyright 2003-2014 Web4Health