Home   News   Forums   Log in    Get personal advice    My area     Help    
|
Go to:
Alle Foren
  Fragen an die Experten
  Frage an einen Arzt / Psychiater / Sexualtherapeuten / (Verwenden Sie das Formular oben, nicht die Form unten.)
  Diazepam höchstdosen mit Wechselwirkungen
  Re: Diazepam höchstdosen mit Wechselwirkungen
AKTUELL:
WEITER


THEMEN

KOM2002 (plain)  Diazepam höchstdosen mit Wechselwirkungen

Thread Messages in thread:

reply Re: Diazepam höchstdosen mit Wechselwirkungen , ****** , 22 Apr 2007 08:39
plain Diazepam höchstdosen mit Wechselwirkungen , 19 Apr 2007 23:05
 99444. To top of pageTop   Next message down
Diazepam höchstdosen mit Wechselwirkungen
From: ******
Date: Thu, 19 Apr 2007 23:05:07 +0200
Language: German

 


Reply to this message

Reply to all  

plain
Im Moment bemerke ich bei einer Tagesdosis von 80 mg Diazepam recht wenig. Wie hoch kann ich gehen? Wann wird es gefährlich? Sollte ich den Blutdruck überprüfen? Wie steht es in Wechselwirkung mit meinen Medikamenten? Lamotrigin (Lamictal) 200 mg Sertralin (Zoloft) 150 mg Mirtazapin (Remergil) 15 mg Campral 1998 mg Ich bin ein emotional-instabiler Typ (Borderline, 4 Monate Psychiatrie/Neurologie) Paroxetin (Seroxat) wurde bei höchstdosen abgesetzt da zu schnell verstoffwechselt, man nennt mich einen Hyper-Metabolizer !?
 99636. To top of pageTop Previous message Previous message  
Re: Diazepam höchstdosen mit Wechselwirkungen (Reply to: 99444 from ****** )
From: ******
Date: Sun, 22 Apr 2007 08:39:12 +0200
Language: German

 


Reply to this message

Reply to all  

reply
Also mir erscheinen (allerdings ohne Kenntnis der näheren Umstände) derartige Dosierungen eines Benzodiazepins sehr hoch und ich kann mir ehrlich gesagt überhaupt keinen Grund dafür vorstellen, so vorzugehen. Allerdings wird es auch schwierig sein, Alternativen bzw. einen Weg zum Entzug zu entwickeln, da ja offenbar eine Suchtstruktur vorliegt (siehe auch Campral). Ist bei Ihnen jemals vernünftig ein ADHS ausgeschlossen worden? Ich nehme mal an, dass sie gegen Unruhe und Anspannung bzw. Angst diese Medikation nehmen. Es hat überhaupt nichts mit Hypermetabolisierung zu tun, da die meisten Medikamente (mit Ausnahme des Seroxat) eben überhaupt nicht über diese Cytochromschiene verstoffwechselt werdne. Da muss ein anderes Problem vorliegen. Dies kann aber letztlich nur ihr Psychiater entscheiden, wobei ich durchaus eine 2. Meinung einholen würde...


You are not logged in
Today's date: Wed, 18 Jul 2018 05:10:07 +0200
KOM 2002