Home   News   Forums   Log in    Get personal advice    My area     Help    
|
Go to:
Alle Foren
  Fragen an die Experten
  Frage an einen Arzt / Psychiater / Sexualtherapeuten / (Verwenden Sie das Formular oben, nicht die Form unten.)
  Krankschreibung wegen Depression, Panik u.Angstattaken+Verhalten während der Krankschreibung
  Re: Krankschreibung wegen Depression, Panik u.Angstattaken+Verhalten während der Krankschreibung
AKTUELL:
WEITER


THEMEN

KOM2002 (plain)  Krankschreibung wegen Depression, Panik u.Angstattaken+Verhalten während der Krankschreibung

Thread Messages in thread:

reply Re: Krankschreibung wegen Depression, Panik u.Angstattaken+Verhalten während der Krankschreibung , ****** , 17 Dec 2006 12:17
plain Krankschreibung wegen Depression, Panik u.Angstattaken+Verhalten während der Krankschreibung , ****** , 06 Dec 2006 15:18
 88914. To top of pageTop   Next message down
Krankschreibung wegen Depression, Panik u.Angstattaken+Verhalten während der Krankschreibung
From: ******
Date: Wed, 6 Dec 2006 15:18:26 +0100
Language: German

 


Reply to this message

Reply to all  

plain
Ich bin seit 4 Wochen krankgeschrieben, bin 56 Jahre alt, hatte eine Herzattake mit Notaufnahme in der Klinik und leide an Depressionen und Panikanfällen. Ich bin Beamtin mit 1/2 Stelle und frage Sie, was darf ich tun. darf ich außer Haus gehen, einkaufen, Freunde besuchen, usw. während dieser Krankschreibung? Über eine Antwort würde ich mich freuen.
 89926. To top of pageTop Previous message Previous message  
Re: Krankschreibung wegen Depression, Panik u.Angstattaken+Verhalten während der Krankschreibung (Reply to: 88914 from ****** )
From: ******
Date: Sun, 17 Dec 2006 12:17:31 +0100
Language: German

 


Reply to this message

Reply to all  

reply
Natürlich dürfen Sie alles tun, was sie möchten. Aus medizinischer bzw. psychotherapeutischer Sicht ist dies ja gerade erforderlich, dass sie sich Situationen stellen, bei denen im Alltag Probleme auftauchen könnten. Würden Sie sich nur in ihrem Haus oder Wohnung verschanzen oder gar im Bett liegen, würde dies nur zu einer Ausweitung der Angstproblematik und Chronifizierung beitragen.

You are not logged in
Today's date: Fri, 20 Apr 2018 18:32:03 +0200
KOM 2002