Home   News   Forums   Log in    Get personal advice    My area     Help    
|
Go to:
Alle Foren
  Fragen an die Experten
  Frage an einen Arzt / Psychiater / Sexualtherapeuten / (Verwenden Sie das Formular oben, nicht die Form unten.)
  angststörungen panikattacken
AKTUELL:
WEITER


THEMEN

KOM2002 (plain)  angststörungen panikattacken

Thread Messages in thread:

reply Re: angststörungen panikattacken , ****** , 09 Nov 2006 13:54
plain angststörungen panikattacken , ****** , 07 Nov 2006 18:15
 85944. To top of pageTop   Next message down
angststörungen panikattacken
From: ******
Date: Tue, 7 Nov 2006 18:15:28 +0100
Language: German

 


Reply to this message

Reply to all  

plain
Mein name ist anika ich bin 17 jahre alt ich habe ein sehr grosses problem und zwar genau das worum es in diesem thema geht ich leide seit genau 8 tagen an extremen angst und panikattacken ich habe in meinem leben schon viel durchgemacht siet jahren habe ich ansgt vor krankheiten und denke sobald mir nur der bauch weh tut es sei mein blinddarm oder bei kopfschmerzen sind es gleich tumore oder sonstiges und jez seit acht tagen kam es wie ein schlag der gedanke ich werde verrückt ich bekomme angst ich kann garnicht merh arbeiten gehen aus angst was schlimmes zu tuhen in der bahn oder mir etwas schlimmes anzutuhen ich habe mich am anfang so fremd auf dieser welt gefühlt ich konnte dieses gefühl nicht richtig beschreiben und meine letren dachten ich habe nebenwirkungen von antibiotika doch es hörte nicht auf ich fühlte mich nirgends mehr wohl bekam panik angst ich dachte ich muss sterben ich dachte mein herz bleibt stehen und ich hatte immer wieder die angts verrückt zu wreden durchzudrhen oder die kontrolle über mich zu verlieren.....jez weiss ich das ich nicht die einzige mit diesen problemen bin ich hab nur eine sehr wichtige frage meine mutter wollte mich in die psychatrie stecken und ich weiss doch genau was ich habe ich wra mit meinen eltern in der psychatrie und habe gelich wieder angst bekommen bei diesen schlimmen anblicken ist es notwendig in eine klinik zu kommen oder können betroffenen auch zuhause gegen ihjre angst antreten? und ist schon mal jemand davon verrückt geworden???? ICH WÜRDE MICH ÜBER EINE ANTWORT FREUEN....ach bitte nicht wegen der vielen rechtschreibfehler lachen ich steh doch unter angst;) mit freundlichen grüßen anika. n
 86083. To top of pageTop Previous message Previous message  
Re: angststörungen panikattacken (Reply to: 85944 from ****** )
From: ******
Date: Thu, 9 Nov 2006 13:54:36 +0100
Language: German

 


Reply to this message

Reply to all  

reply
Hallo Anika!

Nein, Angst macht einen Menschen nicht verrückt. Es sind ja gerade eher die "Befürchtungen", dass eine Katastrophe eintritt, die einen die Ruhe und Lebensqualität rauben. Wenn denn tatsächlich die befürchtete Katastrophe eintreten würde (z.B. Tumor, Herzinfarkt etc.) könnten viele Angst-Patientinnen doch damit noch relativ gut umgehen. Viel schlimmer ist die Angst DAVOR und die Einschränkungen der Lebensqualität, die zu einer immer grösseren Erwartungsangst führt.

Ob nun eine Psychiatrie der richtige Ort für Dich bzw. eine Beratung und Behandlung ist, kann ich so nicht beurteilen. Es bleibt auch unklar, welche genaue Form der Angst vorliegt. Es könnten krankheitsbezogene Ängste (Hypochondrie) oder eine Generalisierte Angststörung sein. Möglicherweise liegen aber auch Zusammenhänge mit Unruhe, Aufmerksamkeitsstörungen etc. vor. Dies alles kann nur ein guter Psychiater oder Psychologe genauer feststellen.

Um dies kurzfristig zu ermöglichen wäre tatsächlich eine Beratung in einer Institutsambulanz einer Psychiatrischen Klinik eine Möglichkeit. Die werden dich aber kaum gleich "in die Psychiatrie stecken". Sondern mit Dir gemeinsam überlegen, ob eine ambulante oder stationäre Behandlung sinnvoll und erforderlich ist.



You are not logged in
Today's date: Fri, 21 Sep 2018 18:06:29 +0200
KOM 2002