Home   News   Forums   Log in    Get personal advice    My area     Help    
|
Go to:
Alle Foren
  Fragen an die Experten
  Frage an einen Arzt / Psychiater / Sexualtherapeuten / (Verwenden Sie das Formular oben, nicht die Form unten.)
  Reha in Bad Bevensen
  Re: Reha in Bad Bevensen
AKTUELL:
WEITER


THEMEN

KOM2002 (plain)  Reha in Bad Bevensen

Thread Messages in thread:

reply Re: Reha in Bad Bevensen , ****** , 30 Apr 2010 21:21
plain Reha in Bad Bevensen , ****** , 30 Apr 2010 00:27
 148718. To top of pageTop   Next message down
Reha in Bad Bevensen
From: ******
Date: Fri, 30 Apr 2010 00:27:11 +0200
Language: German

 


Reply to this message

Reply to all  

plain
Sehr geehrter Herr Winkler.

Ich versuche es einfach mal,und hoffe sehr das sie diese Zeilen erreichen.Ich weiß seit meiner Kindheit,das ich anders bin. Ich komme aus der ehemaligen DDR. Und dort gab es kein ADHS oder Hyperaktivität. Ich habe durch mein ADHS viel schlmmes erlebt. So z.b Sonderschule,Kinderheim usw. Mit 15 kam ich zum Alkohol. War 18 Jahre abhänig. In den neunziger jahren habe ich viele Psychologen und auch Therapien aufgesucht. Bereits damals erzählte ich jeden dort,das ich bei mir selber ADHS vermute. Doch überall bekam ich zur Antwort,das es Keine Hyperaktiven Erwachsenen gibt, und mein Problem mein Alkohol währe. Ich bin seit 1999 trocken. Meine Probleme haben sich nicht geändert,im Gegenteil,ich bin seit vergangenen September krankgeschrieben. Im Januar war ich in der Psychosomatischen Klinik in Weimar. Dort erzählte ich zum Xten mal von meinem ADHS verdacht und wurde zum ersten mal ernst genommen. Ich habe dort die Diagnose ADHS erhalten. Ich habe den dortigen Oberartzt darum gebeden für mich eine Rehaklinik für ADHS zu suchen. Er hat mir ihre Klinik in Bad Bevensen entpfohlen. Daraufhin habe ich gleich in der Klinik einen Rehaantrag bei der LVA gestellt. Nach sechs Wochen bekam ich eine Zusage. Doch leider nur eine Reha in einer Psychosomatischen Klinik In Bad Lobenstein (Thüringen). Dagegen habe ich Einspruch eingelegt,mit der Begründung,das ich ADHS habe. Zu meinem Einspruch habe ich meinen Lebenslauf geschrieben und darauf hingewiesen das ich vom Oberartzt in Weimar Ihre Klinik in Bad Bevensen empfohlen bekommen habe. Nun warte ich schon 8 Wochen auf die Entscheidung wegen meines Einspruches,bei der LVA.
Ich weiß nicht was ich machen soll,wenn mann meinen Einspruch wieder ablehnt.
Daher möchte ich sie bitten mir zu helfen,denn ich bin wirklich am Ende. Bitte geben sie mir einen Tipp um nicht noch weiter leiden zu müssen.
Ich weiß nicht,ob ich ihre Antwort hier drinnen finde. Daher gebe ich ihnen meine Mail Adresse axel.wolf66@gmx.net

Ich bedanke mich jetzt schon bei ihnen aufrichtig. Vielen,vielen Dank.

Axel.Wolf
 148744. To top of pageTop Previous message Previous message  
Re: Reha in Bad Bevensen (Reply to: 148718 from ****** )
From: ******
Date: Fri, 30 Apr 2010 21:21:27 +0200
Language: German

 


Reply to this message

Reply to all  

reply
Könnten Sie mich einfach mal in den nächsten Tagen anrufen (Mo, Di oder Fr von 11.30 bis 12.15 unter der Kliniknummer 05821-960-0) ?

You are not logged in
Today's date: Mon, 23 Oct 2017 15:36:55 +0200
KOM 2002