Home   News   Forums   Log in    Get personal advice    My area     Help    
|
Go to:
Alle Foren
  Fragen an die Experten
  Frage an einen Arzt / Psychiater / Sexualtherapeuten / (Verwenden Sie das Formular oben, nicht die Form unten.)
  Angst
  Re: Angst Selbsthilfe bei Angst nicht wach zu werden
AKTUELL:
WEITER


THEMEN

KOM2002 (plain)  Angst

Thread Messages in thread:

reply Re: Angst Selbsthilfe bei Angst nicht wach zu werden , ****** , 06 Dec 2009 09:11
plain Angst , ****** , 03 Dec 2009 15:39
 144213. To top of pageTop   Next message down
Angst
From: ******
Date: Thu, 3 Dec 2009 15:39:56 +0100
Language: German

 


Reply to this message

Reply to all  

plain
Ich leide seit zwei jahren an panickattacken und angstzuständen. sobald es eng wird in der brust und ich schmerzen im linken arm verspüre,werde ich total nervös und bekomme hin und wieder herzstolpern. manchmal ist dieses herzstplpern auch einfach nur so da. jeder arzt hat mir gesagt,das meine schmerzen von der bandscheibe kommen und mein herzstolpern ganz normal wäre. manchmal habe ich angst abends einzuschlafen,weil ich angst davor habe morgens nicht mehr wach zu werden.eigentlich hat sich alles seit einem jahr verbessert,nur manchmal zum vollmond hin,treten diese beschwerden auf und ich beschäftige mich wieder viel zu sehr mit diesem thema. was kann ich dagegen tun und bekommt man diese angstzustände überhaupt noch weg?

 144294. To top of pageTop Previous message Previous message  
Re: Angst Selbsthilfe bei Angst nicht wach zu werden (Reply to: 144213 from ****** )
From: ******
Date: Sun, 6 Dec 2009 09:11:50 +0100
Language: German

 


Reply to this message

Reply to all  

reply
So wie sie es beschreiben, hat ein Arzt andere organische Ursachen von Angst ausgeschlossen und sie haben allenfalls altersgemässe degenerative Veränderungen der Bandscheibe, die vielleicht mal über Muskelanspannung bzw. Druck auf die Nervenwurzeln Missempfindungen auslösen.

Die Symptome, die sie schildern sind daher vermutlich tatsächlich eher durch Angst und Anspannung im Sinne einer Panikstörung zu erklären. Hier gibt es sehr unterschiedliche Formen der Behandlung. Am effektivsten ist sicher die Verhaltenstherapie. Allerdings ist ihre Angst ja schwer in Form von einer Konfrontation zu "fassen". Daher möchte ich eher zu einem Verfahren raten, dass es so in dieser Form noch nicht allgemein bei Therapeuten gibt, aber schnelle Hilfe verspricht.

Wenn Sie an ihre Angst denken, dass die Beschwerden in der Nacht wieder auftreten könnten : Welches Gefühl steigt dann in ihnen hoch (das sie normalerweise irgendwie wieder runterschlucken müssten)

Wenn dieses Gefühl nun ein Gewicht hätte, wie schwer wäre es ?
Wenn das Gefühl eine Materialeigenschaft hätte, wäre es fest, flüssig, weich, gasförmig ?
Welche Farbe beschreibt das Gefühl ?
Könnten sie eine Form zuordnen (rund oder eckig) ?
Bewegt sich das Gefühl ?
Passen weitere Eigenschaften dazu ?
Nun haben sie ein Bild vor Augen, dass ihr Gefühl beschreibt, oder ?
Nun ist das blöde an diesem Gefühl, dass es schon häufig aufgetreten ist. Wenn sie auf einer vorgestellten Zeitleiste mal suchen sollten, wo diese Form des Gefühls schonmal war, können sie dies als Punkte in der Farbe des oben genannten Gefühls abbilden ?

Dann kann man versuchen, mit Augenbewegungen (10 mal rechts-links schauen) das Gefühlsbild zu verändern. Dazu Augenbewegugen machen, einmal Augen zu und tief durchatmen.

Mit diesem Verfahren lassen sich bei richtiger Anwendung viele therapieresistente Ängste gut behandeln. Mehr dazu unter Hilfe zur Selbsthilfe bei Angst und Blockaden


You are not logged in
Today's date: Tue, 21 Nov 2017 18:38:51 +0100
KOM 2002