Home   News   Forums   Log in    Get personal advice    My area     Help    
|
Go to:
Alle Foren
  Fragen an die Experten
  Frage an einen Arzt / Psychiater / Sexualtherapeuten / (Verwenden Sie das Formular oben, nicht die Form unten.)
  Persönlichkeitsstörung
AKTUELL:
WEITER


THEMEN

KOM2002 (plain)  Persönlichkeitsstörung

Thread Messages in thread:

reply Re: Persönlichkeitsstörung , ****** , 23 Apr 2009 21:39
plain Persönlichkeitsstörung , ****** , 23 Apr 2009 17:12
 138080. To top of pageTop   Next message down
Persönlichkeitsstörung
From: ******
Date: Thu, 23 Apr 2009 17:12:37 +0200
Language: German

 


Reply to this message

Reply to all  

plain
Sehr geehrter Herr Dr. Winkler

Ich habe folgendes Problem. Ich lebe in unmöglichen Verhältnissen. Mein Lebenspartner hat sich am Anfang unsterblich in mich verliebt und hat das allen und jeden Tag immer und immer wieder offenbart, so häufig, dass es schon fast angsteinflössend wurde, man dachte: "Redest du uns das ein oder dir selber?!"

Er lebte 160km von mir entfernt und als wir zusammenkamen, wollte er sofort seine Wohnung und seine Arbeitsstelle aufgeben und zu mir ziehen. Ich sagte ihm in der Euphorie der Emotionen, dass ich gerne mit ihm zusammen sein würde, habe ihm aber keine Termine geben. Er nahm diesen Satz für bare Münze und löste in einigen Wochen seine Wohnung auf und später tat er alles um eine fristlose Entlassung zu bekommen.

Schon zu Beginn unserer Beziehung, als wir noch eine Wochenendbeziehung hatten und ich mit Arbeitskollegen nach der Arbeit ausging,begann er mit Telefonterror und eifersüchtigen Ausfällen. Alles musste sich ihm unterordnen,er musste immer im Mittelpunkt stehen. (dazuhin muss ich sagen, dass ich intelektuell auch von der Familie her höher gestellt bin als er).Da ich nicht viel gereist bin, er jedoch schon, dann muss er immer im Mittelpunkt stehen, seine Meinung anderen Menschen einreden und von seinen Reisen erzählen,und mich zur Ruhe "zwingen".

Um es kurz zu fassen, er arbeitet seit Monaten nicht mehr, lebt bei mir und von mir. Er schaut mir jeden Tag zu, wie ich morgens aufstehe und zur Arbeit gehe, wie ich alles erledige, wie ich Freunde habe, die mich mögen und auch unterstützen alles läuft bei mir +/- in geregelten Bahnen. Er hat jedoch ausfälle. Er trinkt, und wenn etwas nicht läuft wie er will, rastet er aus, beschimpft mich als Hure, Schlampe, als hässlich als so und so, dann fängt er an zu weinen, sagt zu mir ich sei schuld an allem, dass er nichts mehr hat ich eine Lügneri sei, ich hätte ihn dazu gezwungen alles aufzugeben, ich wolle ihm seine Wünsche nicht erfüllen (ein ruhiges Leben mit Kindern?!?!)und und und.

Das er bei und von mir lebt spielt keine Rolle. Er wird aggressiv, schlögt mit den Händen gegen die Wand, schreit, weint, droht mir, dass er mir alles zurückzahlen wird, dass er mich zusammenschlagen wird (er war schon bei der Polizei, weil er seine Frau geschlagen hat)und und und.

Einen Abend sagt er wir seien auseinander und ihn interessiere nichts mehr, was mich angeht, und am nächtsten Tag terorisiert er mich per Telefon, wo ich sei und dass er komme und mir Szenen machen wird,mir mein Leben zur Hölle machen wird etc.

Ich hätte noch so vieles aber belassen wir es darauf. Meine Frage ist, wie soll ich mich so jemandem gegenüber verhalten? Wie kann ich ihm die Luft aus den Segeln nehmen, ihn loswerden?

Ich denke,dass er eine gestörte PErsönlichkeit ist mit shizophrenen und paranoiden Einschüben (er sieht in jedem Mann, egal welchen alters einen potentiellen Liebhaber von mir, Kontrolliert meine Mails, und telefone (ohne meine Bewilligung)...

Bitte entschuldigen Sie das viele Schreiben, aber es ist nicht einfach da raus zu kommen.

In der Hoffnung auf Ihre baldige Antwort.

Mit freundlichen Grüssen


 138089. To top of pageTop Previous message Previous message  
Re: Persönlichkeitsstörung (Reply to: 138080 from ****** )
From: ******
Date: Thu, 23 Apr 2009 21:39:39 +0200
Language: German

 


Reply to this message

Reply to all  

reply
Zunächst müssen sie ihre eigene Haltung klar bekommen.

Unabhängig von der Frage, was mit diesem Mann los ist oder wie er sich verhält stellt sich zunächst die Frage, ob sie sich emotional von ihm trennen können / wollen. Nur wenn sie da klar sind, werden die anderen Schritte greifen.

Er wird versuchen, sie sozial immer weiter zu isolieren. Sie aber brauchen Netzwerke. Sie sollten also Freunde, Familie etc telefonisch, per email bzw. in persönlichen Kontakte als Unterstützer reaktiveren. Ggf. auch Frauenberatungsstellen bzw. Opferhilfe vor Ort.

Dann ihm eine Frist setzen, bis wann er raus muss. In 10 min oder 10 Tagen. Eher kürzer als länger.

Wenn er sich nicht daran hält bzw. es zu Aggressionen kommt, kann man nur die Polizei einschalten. Die sprechen einen Platzverweis aus. Wenn er gewalttätig wird, ihn anzeigen.

Es wird nicht harmonisch abgehen und er wird es nicht einsehen. Aber sie werden ihn so auch nicht ändern können.

You are not logged in
Today's date: Sun, 19 Nov 2017 13:32:07 +0100
KOM 2002