Home   News   Forums   Log in    Get personal advice    My area     Help    
|
Go to:
Alle Foren
  Fragen an die Experten
  Frage an einen Arzt / Psychiater / Sexualtherapeuten / (Verwenden Sie das Formular oben, nicht die Form unten.)
  Behandlung von Depression
  Re: Behandlung von Depression
AKTUELL:
WEITER


THEMEN

KOM2002 (plain)  Behandlung von Depression

Thread Messages in thread:

reply Re: Behandlung von Depression , ****** , 02 Mar 2009 15:12
plain Behandlung von Depression , ****** , 28 Feb 2009 12:11
 136813. To top of pageTop   Next message down
Behandlung von Depression
From: ******
Date: Sat, 28 Feb 2009 12:14:29 +0100
Language: German

 


Reply to this message

Reply to all  

plain
Hallo,
seit ein paar Wochen leide ich an Stimmungstiefs. Ich denke, dass hat wohl auch damit zu tun, dass ich als Kind missbraucht worden bin, und jetzt neue Erinnerungen aufgetaucht sind. Zum anderen fühle ich mich aber generell leer, hab eine Barriere, sobald ich Dinge erledigen muss, sobald der geringste Druck da ist, mach ich dicht. Ich brauch lange, bis ich irgendwas zustande bringe. Ich sehe keinen Sinn in meinem Leben und frage mich wozu ich noch da bin. Ich schlafe schlecht, wache oft auf und kann manchmal dann über Stunden nicht mehr einschlafen und weine vor mich hin.
Selbstmord ist nicht die Lösung auch wenn ich schon daran denke. Ist es denn möglich, sich in eine Klinik einweisen zu lassen, oder sind dazu erst Gespräche beim Psychologen notwendig? Ich habe gelesen, dass für eine Kostenübernahme für den Klinikaufenthalt/Psychologen organische Ursachen ausgeschlossen sein müssen. Bei mir ist vor einigen Wochen eine Schilddrüsenunterfunktion und ein starker Eisenmangel nachgewiesen worden.
Kann das wirklich ein Grund für meine Depressionen sein? Bekomme deswegen möglicherweise keine Behandlung?

Ich bin sehr dankbar für eine Antwort.
 136881. To top of pageTop Previous message Previous message  
Re: Behandlung von Depression (Reply to: 136813 from ****** )
From: ******
Date: Mon, 2 Mar 2009 15:12:30 +0100
Language: German

 


Reply to this message

Reply to all  

reply
Sie vermuten ja selber einen Zusammenhang mit psychischen Faktoren, so dass man eine sog. Posttraumatische Belastungsstörung als eine mögliche Ursache für die Entwicklung der Blockaden und depressiven Reaktion unbedingt bedenken sollte. Hierfür sprechen einige ihrer Symptome.

Ein Arzt wird natürlich begleitende organische Ursachen wie Eisenmangel oder eine Schilddrüsenerkrankung mit behandeln. Sie erscheinen mir aber (in diesem Fall) nicht die Beschwerden zu erklären.

Ob nun eine ambulante oder aber stationäre Behandlung sinnvoll ist, kann ich so natürlich schwer abschätzen. Man könnte sicher auch einen ambulanten Therapieversuch erwägen, wenn eine Psychologin sich mit Stabilisierung bzw. Emdr gut auskennt (ich persönlich würde beispielsweise mit einer "Eigenentwicklung namens "Emoflex" lieber arbeiten (siehe auch www.besser-als-erwartet.de).
Wenn man eine Klinik wählt, wäre dies eine Klinik mit Schwerpunkt Traumatherapie . Einige Akutpsychiatrien bieten auch Psychotherapieabteilungen an. Dies ist aber längst nicht immer der Fall.

Eine Behandlung erhalten sie aber natürlich unabhängig vom Vorliegen weiterer Diagnosen.

You are not logged in
Today's date: Sun, 19 Nov 2017 05:59:56 +0100
KOM 2002