Home   News   Forums   Log in    Get personal advice    My area     Help    
|
Go to:
Alle Foren
  Fragen an die Experten
  Frage an einen Arzt / Psychiater / Sexualtherapeuten / (Verwenden Sie das Formular oben, nicht die Form unten.)
  ADS/ADHS
  Re: ADS/ADHS
AKTUELL:
WEITER


THEMEN

KOM2002 (question)  ADS/ADHS

Thread Messages in thread:

reply Re: ADS/ADHS , ****** , 13 Feb 2008 19:43
question ADS/ADHS , 13 Feb 2008 18:16
 118845. To top of pageTop   Next message down
ADS/ADHS
From: ******
Date: Wed, 13 Feb 2008 18:16:30 +0100
Language: German

 


Reply to this message

Reply to all  

question
Hallo....
kann man anhand von Fragebögen testen ob ein Erwachsener ADS oder ADHS hat ohne die Person zu kennen oder mit Ihr gesprochen zu haben?
Die Uni in Köln hat mir Fragebögen zugeschickt und ausgewertet, mit dem Ergebnis, dass ich kein ADSler bin. Mein Vater, meine Schwester und meine beiden Söhne sind ADSler.....
Grüße
 118853. To top of pageTop Previous message Previous message  
Re: ADS/ADHS (Reply to: 118845 from ****** )
From: ******
Date: Wed, 13 Feb 2008 19:43:19 +0100
Language: German

 


Reply to this message

Reply to all  

reply
Nein, natürlich nicht. Die Fragebögen sind - wenn überhaupt - als Screening-Instrument geeignet. Kein wirklicher Fachmann wird dabei aber ADHS ausschliessen oder bestätigen wollen. Überall in den Richtlinien wird betont, dass ADHS bei Erwachsenen eine klinisch zu stellende Diagnose ist.

Das Problem der Fragebögen von Döpfner und Co ist, dass sie die Besonderheit der Regulationsdynamik nicht berücksichtigen. Bei ADHS ist es häufig so, dass es auf den Moment ankommt, wie man die Fragen beantworten würde. Meistens könnte man mehrere Antworten geben, was aber nicht vorgesehen ist.

Sie sollten sich also an Leute wenden, die wirklich sich mit dem Thema ADHS bei Erwachsenen beschäftigen.

You are not logged in
Today's date: Sun, 19 Nov 2017 13:32:40 +0100
KOM 2002