Home   News   Forums   Log in    Get personal advice    My area     Help    
|
Go to:
Alle Foren
  Fragen an die Experten
  Frage an einen Arzt / Psychiater / Sexualtherapeuten / (Verwenden Sie das Formular oben, nicht die Form unten.)
  zufrieden mit krankheit?
  Re: zufrieden mit krankheit?
AKTUELL:
WEITER


THEMEN

KOM2002 (question)  zufrieden mit krankheit?

Thread Messages in thread:

reply Re: zufrieden mit krankheit? , ****** , 05 Nov 2007 23:03
question zufrieden mit krankheit? , ****** , 05 Nov 2007 21:13
 112601. To top of pageTop   Next message down
zufrieden mit krankheit?
From: ******
Date: Mon, 5 Nov 2007 21:13:15 +0100
Language: German

 


Reply to this message

Reply to all  

question
ich vermute, dass ich depressionen habe. ich leide auch unter svv. und obwohl mein ganzer zustand immer schlimmer wird, will ich nichts daran ändern. eigentlich bin ich zufrieden damit. aber andererseits sagt mir eine andere seite, dass ich mein leben nicht so einfach wegwerfen kann, ich bin erst 16... doch leider dominiert die seite, die mit dem zustand zufrieden ist.
was kann ich dagegen tun?
 112609. To top of pageTop Previous message Previous message  
Re: zufrieden mit krankheit? (Reply to: 112601 from ****** )
From: ******
Date: Mon, 5 Nov 2007 23:03:10 +0100
Language: German

 


Reply to this message

Reply to all  

reply
Hallo !

Stimmt so doch nicht : Schon allein weil du hier und vielleicht auf ähnlichen Seiten surfst, bist du doch auf der Suche nach Änderung. Und das ist auch gut so. Bisher hast Du nur noch nicht die Antwort auf deine Fragen erhalten. Selbstverletzungen sind meisten eine mehr oder weniger "ungeeignete" aber wirkungsvolle Form der Selbstmedikation gegen innere Spannungen oder Gefühle mit denen man noch nicht klar kommt. Aus welchem Grund oder welchen Anlässen auch immer dies entstanden sein mag.

Zunächst gilt es die Seite zu stärken, die unzufrieden ist. Dann die andere Seite zu ermuntern, die sich ändern möchte. Die sollte Dich mal zu einer Beratungsstelle im realen oder virtuellen Leben zum reden schicken. Ich glaube, dass du zunächst mal ein offenes Ohr und konkrete Ansprechpartner gut vertragen könntest. Unverbindlich und vertraulich. Solche Ansprechpartner gibt es sowohl im Internet (z.B. www.das-beratungsnetz.de) oder aber in zahlreichen Beratungsstellen vor Ort.

You are not logged in
Today's date: Sat, 18 Nov 2017 18:43:55 +0100
KOM 2002