Home   News   Forums   Log in    Get personal advice    My area     Help    
|
Go to:
Alle Foren
  Fragen an die Experten
  Frage an einen Arzt / Psychiater / Sexualtherapeuten / (Verwenden Sie das Formular oben, nicht die Form unten.)
  angstörung
AKTUELL:
WEITER


THEMEN

KOM2002 (plain)  angstörung

Thread Messages in thread:

reply Re: angststörung , ****** , 08 Sep 2007 11:29
plain angstörung , ****** , 07 Sep 2007 22:01
 108455. To top of pageTop   Next message down
angstörung
From: ******
Date: Fri, 7 Sep 2007 22:01:17 +0200
Language: German

 


Reply to this message

Reply to all  

plain
Ich habe gerade einige beiträge zu dem Thema Angst und Panik gelesen und bin etwas erleichtert als ich die symthome gelesen habe.
Jedes Symthom was hier beschrieben ist trifft auf mich zu.
Also ist es ``normal`` solch schlimme zuständ ezu haben bzw. solch schlimmen gedanken.
Ich habe nämlich permanent Angst zu sterben sie verfolgt mich den ganzen tag und das schon seit monaten naja um genau zu sein seit einem jahr und 3 monaten.
Es macht mich langsam echt wahnsinnig und ich weiß auch nicht mehr was ich dagegen machen soll/ kann.
war auch schon bei einem Psychologen aber irgendwie hatte der keine ahnung und wollte mir erzählen es geht alles von ganz alleine weg wenn sich bei mir alles wieder regelt im leben.Therapie gleich null, es kam noch nicht mal zu einem ansatz eine angstbewältigungstherapie.
Er fragte lediglich nach belanglosen dingen und wenn ich ihm erzählte das ich gestern schon wieder eine schlimme attacke hatte guckte er mich nur komisch an.
Ich bin ja echt bereit etwas dagegen zu tun aber ich finde einfach keinen geeigneten ( qualifizierten´) Psychologen für mein problem.
Ich weiß ja auch wo die wahrscheinlichen ursachen für diese angste liegen kann aber nicht damit umgehen sie zu verarbeiten.

Über hilfe wäre ich soooooooooooooooooo dankbar

lg
j.

 108483. To top of pageTop Previous message Previous message  
Re: angststörung (Reply to: 108455 from ****** )
From: ******
Date: Sat, 8 Sep 2007 11:29:29 +0200
Language: German

 


Reply to this message

Reply to all  

reply
Zunächst herzlichen Dank für die freudliche positive Rückmeldung. Der erste Schritt in der Angsttherapie ist die Information und die Erkenntnis, dass man etwas tun kann und muss. Aussitzen oder Abwarten bringt leider in aller Regel nichts. Nach meiner Erfahrung wird man in aller Regel am ehesten über eine Verhaltenstherapie (oder ggf. bei einem Therapeuten mit EMDR-Ausbildung) eine kurzfristige Hilfe bei Angsterkrankungen erhalten.

Sie sollten sich entweder über ihren Hausarzt oder aber die Krankenkasse (ggf. auch Kassenärztliche Vereinigung) nach Psychologen oder Ärzten erkundigen, die Verhaltenstherapie anbieten. Eine weitere Möglichkeit wäre eine Psychologen-Suchmaschine wie etwa http://www.psychotherapiesuche.de/Suchen.asp

Sollten Sie Englisch können gibt es im Internet kostenfrei Verhaltenstherapie-Angebote bei Angst (CBT) Ein Beispiel wäre http://www.anxietycenter.net/Default.aspx?redirect=/Default.aspx, Es gibt Studien, die die Wirksamkeit auch eines reinen Selbsttrainings belegen. Ich selber würde aber zunächst immer die "normale" Psychotherapie bevorzugen.



You are not logged in
Today's date: Sat, 18 Nov 2017 16:49:15 +0100
KOM 2002