Home   News   Forums   Log in    Get personal advice    My area     Help    
|
Go to:
Alle Foren
  Fragen an die Experten
  Frage an einen Arzt / Psychiater / Sexualtherapeuten / (Verwenden Sie das Formular oben, nicht die Form unten.)
  doch Depression
  Re: doch Depression
AKTUELL:
WEITER


THEMEN

KOM2002 (plain)  doch Depression

Thread Messages in thread:

reply Re: doch Depression , ****** , 14 Aug 2007 09:42
plain doch Depression , ****** , 11 Aug 2007 10:59
 106590. To top of pageTop   Next message down
doch Depression
From: ******
Date: Sat, 11 Aug 2007 10:59:54 +0200
Language: German

 


Reply to this message

Reply to all  

plain
Hoffe auf einen Rat,
meine Frau (55Jahre)hat sich vor 12 Wochen den Unterarm gebrochen, eine Eisenplatte eingesetzt, Anfang Juli wurde die Platte entfernt, weil eine Schraube scheuerte; beides mit Vollnarkose.
Seit ca. 15.Juli hat sie große Schlafstörung,
Angst sie wird ohnmächtig, wird auch immer schwächer, zittern;
EKG, Blut, Lunge oB.
- Was wird mit ihrem Arbeistplatz, ihre Mutter 85J. hat auch Probleme mit
Kreislauf o.ä.

- Nun Diagnose Depression
-Med.
ASS 100-1A
BISO-PUREN comp 1x1
Sertralin 1x1

Wie kann sie schneller diese periodich auftretenden Schwindel, angst, schwächeanfälle beherrschen.
Dazu kommt ich muss ja auch Frühs los auf Arbeit, (mit Auto 30km) da ist keiner da.
Eins noch sie gibt sich WIRKLICH MÜHE, war bisher KAUM krank.
sri, wenn doch Tippfehler dabei sind.
Wir würden uns sehr über eine Info bedanken.
MfG
e-S



 106730. To top of pageTop Previous message Previous message  
Re: doch Depression (Reply to: 106590 from ****** )
From: ******
Date: Tue, 14 Aug 2007 09:42:58 +0200
Language: German

 


Reply to this message

Reply to all  

reply
Online ist hier sicher keine invididuelle Therapieempfehlung möglich. Die von Ihnen geschilderten Probleme deuten für mich darauf hin, dass besonders Angstsymptome eine Rolle spielen. Dies kann als eigenständiges Krankheitsbild oder eben bei einer Anpassungsstörung oder Depression als Begleit- oder Folgeproblem auftreten.

Natürlich sollte man neurologisch bzw. bei einem HNO-Arzt die Schwindelproblematik untersuchen lassen. Vermutlich wird sich aber kein "pathologischer Befund" (Nystagmus bzw. Hinweise auf Innenohrschädigung) ergeben. Dann kann es ein episodischer Schwank-Schwindel bzw. ein sog. psychogener Schwindel sein.

Typisch für diese Art von Schwindelproblemen bzw. Anspannung sind eben Ängste bei einer zuvor eher überkontrolliert-zwanghaften oder pflichtbewussten Persönlichkeit. Das Auftreten von Gesundheitsproblemen führt dabei zum Infragestellen des eigenen Selbstbildes und zu einer grossen Verunsicherung. Dann beginnt man sich selber sehr genau zu beobachten und fälschlich die körperlichen "Beschwerden" als Zeichen einer schweren Störung anzunehmen. Eigentlich sind es Anspannungssymptome, die vor allem durch die Selbstbeobachtung und Verunsicherung entstehen.

Die Therapie würde darauf hinauslaufen, medikamentös die Depression zu behandeln (da ist Sertralin sicher gut) und gleichzeit sich wieder der Normalität im Alltag zunähern OHNE Dinge und Aktivitäten zu vermeiden. Das Vermeidungsverhalten bedeutet, dass eben Aktivitäten aus Angst vor neuen Angstsymptomen / Schwindel etc. nicht mehr aufgesucht werden.

Ich würde dazu raten, sich kurzfristig durch einen Verhaltenstherapeuten beraten zu lassen. Man kann in aller Regel recht kurzfristig eine Hilfestellung erreichen.

You are not logged in
Today's date: Sat, 18 Nov 2017 16:52:46 +0100
KOM 2002