Home   News   Forums   Log in    Get personal advice    My area     Help    
|
Go to:
Alle Foren
  Fragen an die Experten
  Frage an einen Arzt / Psychiater / Sexualtherapeuten / (Verwenden Sie das Formular oben, nicht die Form unten.)
  Klinik+ADHS
  Re: Klinik+ADHS
AKTUELL:
WEITER


THEMEN

KOM2002 (plain)  Klinik+ADHS

Thread Messages in thread:

reply Re: Klinik+ADHS , ****** , 17 Jun 2007 07:59
plain Klinik+ADHS , ****** , 15 Jun 2007 17:57
 103036. To top of pageTop   Next message down
Klinik+ADHS
From: ******
Date: Fri, 15 Jun 2007 17:57:16 +0200
Language: German

 


Reply to this message

Reply to all  

plain
Aufenthalt in Rehaklinik wurde von meiner Freundin abgebrochen, da die klinik mit ADHS nichts anzufangen wußte und es zur Verschlechterung kam.
Besteht die Möglichkeit eines erneuten Antrages und Beschwerde über Klinik.
Es wurde Opiramol Verschrieben...anstatt Venlafaxin.
 103111. To top of pageTop Previous message Previous message  
Re: Klinik+ADHS (Reply to: 103036 from ****** )
From: ******
Date: Sun, 17 Jun 2007 07:59:28 +0200
Language: German

 


Reply to this message

Reply to all  

reply
Leider ist es noch häufig so, dass sich Rehabilitationskliniken nicht speziell mit ADHS auskennen oder eine störungsspezifische Behandlung anbieten. Selbstverständlich kann und sollte man dies reklamieren. Dazu sollte man einerseits bei der Klinik selber die Rückmeldebögen dafür verwenden bzw. noch besser ein Gespräch suchen. Dann kann und sollte man sich mit dem Kostenträger (Krankenkasse bzw. Rentenversicherung) in Verbindung setzen und seine Unzufriedenheit mit Begründungen darlegen. Selbstverständlich kann man dann einen neuen Antrag stellen. Zu meist wird dieser in solchen Fällen auch stattgegeben. Leider ist es aber nach meiner persönlichen Erfahrung so, dass es bei den Rentenversicherungsträgern recht schwierig ist, in eine fachlich optimal geeignete Klinik geschickt zu werden.

You are not logged in
Today's date: Thu, 15 Nov 2018 15:53:24 +0100
KOM 2002