Home   News   Forums   Log in    Get personal advice    My area     Help    
|
Go to:
Alle Foren
  Fragen an die Experten
  Frage an einen Arzt / Psychiater / Sexualtherapeuten / (Verwenden Sie das Formular oben, nicht die Form unten.)
  ADHS
AKTUELL:
WEITER


THEMEN

KOM2002 (plain)  ADHS

Thread Messages in thread:

reply Re: ADHS , ****** , 20 May 2007 13:30
plain ADHS , ****** , 20 May 2007 09:37
 101524. To top of pageTop   Next message down
ADHS
From: ******
Date: Sun, 20 May 2007 09:37:06 +0200
Language: German

 


Reply to this message

Reply to all  

plain
Mein Sohn leidet an ADHS und Konzentrationschwierigkeiten!
Er lebt in einer WG!
Zuerst bekam er 1 mg Riperdal auf 2 Gaben!
Gestern rief ich ihn an-er sagte er bekommt 2 mg im Tag und ihm gehts so schlecht, er kann nicht spielen und ist immer nur müde!
Ich rief die WG an und sie sagten mir er war ein bißerl unruhig-Er ist 13 Jahre alt und wiegt nicht viel!
Ich will nicht dass sie ihm zu viel geben-was kann ich machen, Mein Kind tut mir leid!
Bitte höflichst um Antwort!
liebe Grüße
Elke
 101531. To top of pageTop Previous message Previous message  
Re: ADHS (Reply to: 101524 from ****** )
From: ******
Date: Sun, 20 May 2007 13:30:40 +0200
Language: German

 


Reply to this message

Reply to all  

reply
Sollte er nur Risperdal erhalten, wäre dies eine Fehlbehandlung. Als Ergänzung zu Methylphenidat oder Strattera kann ich mir die Medikation bei Vorliegen von Störungen des Sozialverhaltens gut vorstellen. Allerdings muss man schon sagen, dass Risperdal eben eigentlich kontraproduktiv im Gehirn wirkt, d.h. gerade höhere Dosierungen ungünstig sind. 2 mg ist so gerade die Grenze. Eine Beurteilung ist aber letztlich nur durch einen Kinder- und Jugendpsychiater möglich, der die genauen Umstände kennt. Dort sollte der Junge vorgestellt werden und nicht eigenmächtig eine Dosisänderung vorgenommen werden.

You are not logged in
Today's date: Sat, 20 Oct 2018 07:02:24 +0200
KOM 2002