Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Stressbewältigung Workshop : Einen neuen Ansatz zum Umgang mit Stress und Schlafstörungen bietet Emoflex. Lernen sie wirksame Veränderungswerkzeuge bei chronischem Stress / Burnout und Schlafstörungen

Start Suche Themen Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

Stressbewältigung Workshop : Schlafstörungen und Stress bewältigen

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Erstfassung: 2009-04-12. Geändert: 2011-01-01.

Wo finde ich einen guten Workshop zum Thema Stressbewältigung?

Antwort:

Stressbewältigung Workshop


Probleme bis zum Abwinken ?


Emoflex (R) Workshop vermittelt neue wirksame Methoden zur Stressbewältigung bei beruflicher Belastung / Burnout und anderen Stressfolgen.

Übliche Kurse und Entspannungsverfahren zum Umgang mit Stress bei der Arbeit stossen schnell an ihre Grenzen, da sich die Stressfaktoren häufig dem Einfluss der Mitarbeiter entziehen.
Hohes Arbeitspensum, häufig durch Personalknappheit und Krankheitsausfall oder innerbetriebliche Umstrukturierung noch verstärkt, ständige Erreichbarkeit über Telefon oder Email bei zunehmender Verknappung der Ressourcen im Betrieb verstärken den Druck. Das schlechte Gewissen ruft : Immer weniger Zeit für die Familie, keine Zeit für Sport und auch die guten Vorsätze für gesunde Ernährung oder auch nur ein Treffen mit den alten Freunden versanden schnell.

Da müssen die Ratschläge üblicher Methoden zur Stressbewältigung und Entspannung wie Hohn klingen : "Ändern SIE ihre innere subjektive Einstellung", "machen SIE mal Pause", "weniger ist mehr".... Würde man ja gerne, wenn man nur gelassen würde...
Auch gute Ratschläge zum Selbstmanagement bei besserer Zeiteinteilung und Umgang mit immer knapper werdenden Ressourcen und Arbeitsvorgänge zu optimieren erlebt man dann eigentlich eher als Anleitung zu noch mehr Selbstausbeutung.

Die innere Anspannung und die Unfähigkeit zur Entspannung führen in der Folge zu schlaflosen Nächten bzw. nicht erholsamen Schlaf. Der Teufelskreis in Richtung Burnout beginnt, ein Ausweg erscheint vielen Betroffenen nicht in Sicht ....

Stressverarbeitung und Schlaf

Der Schlüssel zur Veränderung liegt im Schlaf. Das mag zunächst merkwürdig klingen. Schauen wir uns aber einmal näher an, wie üblicherweise Erlebnisse und Probleme im Gehirn verarbeitet werden. In der sogenannten Traumschlafphase (REM= Rapid eye Movements) erfolgt die Bearbeitung von belastenden Erfahrungen in Form von abstrakten Bildern bzw. Träumen(beispielsweise ein Telefont mit einem drängelnden Kunden, der nervige Kollege vom Nachbarbüro mit seinen sarkastischen Bemerkungen oder auch eine Kritik vom Chef). Unter entspannten Bedingungen würde dabei eine Sortierung von Erlebnissen und emotionalen Bewertungen in der Nacht erfolgen. Das Gehirn verarbeitet Erfahrungen in Lernerfahrungen. Entgegen landläufigen Vorurteilen wird man sich aber daran nicht erinnern sondern ausgeschlafen und ohne den "seelischen Datenmüll" des Vortages in den Arbeitsalltag starten könne. Anders unter ständiger chronischer Stressbelastung : Unser Gehirn schaltet jetzt auf einen Verarbeitungsmodus, der eigentlich für eine akute Gefahrensituation gedacht ist. Erlebnisse werden nicht im Traumschlaf verarbeitet, sondern als mögliche Gefahrenquelle zwischengespeichert. Gerade weil aber emotionale Belastungen so nicht verarbeitet werden, leidet der Schlaf und es sammeln sich immer mehr kreiselnde Erinnerungen im Kopf.

Wenn dann auch eine kurze Auszeit am Wochenende oder im Urlaub nicht zur Entspannung beiträgt (vielfach treten in diesen Phasen sogar zunächst psychosomatische Beschwerden wie Kopfschmerzen und Übelkeit erst auf), dann ist Abhilfe mit üblichen Entspannungsmethoden wie Autogenes Training oder Progressive Muskelentspannung kaum möglich (und wann sollte man die Zeit für das regelmässige Üben noch aufbringen). Alkohol als ungünstige Einschlafhilfe und die meisten Schlaftabletten "verschlimmbessern" das Problem nur, da sie den normalen Schlaf-Wach-Rhythmus zerstören.

Und täglich grüsst das Murmeltier : Raus aus dem Stress-Kreislauf

Wenn jeder Morgen schon wieder gleich abläuft und / oder es an den gleichen Stellen "klemmt" oder nicht voran geht, können das Hinweise auf eine Störung der Emotionsverarbeitung sein. Nicht erholsamer Schlaf und ständige Erschöpfung gehen häufig einher mit "Fehlübersetzungen" des Stress in körperliche Symptome wie Spannungskopfschmerzen, oder chronische Rückenschmerzen, Fehlregulation des Blutdrucks oder aber eine gestörte Herzfrequenzvariabliät mit Herzrhythmusstörungen können Hinweise auf eine gestörte Regulationsdynamik sein. Stark vereinfacht kann man sich dies wie eine Blockade in den natürlichen Regulationsabläufen des Körpers vorstellen.

Während bisherige Stressbewältigungsansätze entweder auf die Redukation der Belastungsfaktoren und kurz- bis mittelfristige Änderung der Einstellung über kognitive Verfahren und Einüben von Entspannungsverfahren setzen, fehlten bisher Verfahren, die die zugrundeliegenden emotionalen Blockaden direkt verändern.

Der innovative Ansatz von emoflex (R) ist es, nun die natürlichen Emotionsverarbeitungsprozesse des Gehirns der Traumschlafphasen als "wache REM-Phasen" als Selbsthilfemethode bei akutem Stress und zur Entspannung zu nutzen.

Dabei werden typische Alltagsstressoren bzw. Belastungen (beispielsweise der Konflikt mit einem Kunden am Telefon) in abstrakte (vor dem geistigen Auge) übersetzte "Gefühlsbilder" übersetzt und dann mit einer Rechts-Links-Stimulation ("Winken" oder aber Klopfen) verändert und so Blockaden gelöst und eine Verarbeitung der Probleme im normalen Nachtschlaf ermöglicht.


Zur Einführung in das innovative Emoflex(R)-Stressmanagement bieten wir für interessierte Firmen einen Impulsvortrag oder aber einen 2 tägigen Workshop zum Erlernen des Verfahrens in der Selbstanwendung

- Wie unser Gehirn Informationen und Belastungen verarbeitet
-
nicht erholsamer Schlaf : Warum Schlaflosigkeit zum emotionalen Datencrash führt
- Raus aus der Stress-Spirale : Stressbewältigung kann sofort losgehen !
- Ressourcen aktivieren : Positive Bilder und Ziele entwickeln
- "Wir winken uns den Chef schön" : Schnelle Methoden zum Umgang mit zwischenmenschlichen Konflikten und eigener Anspannung
- Gewaltfreie Kommunikation : Miteinander reden statt aneinander vorbei
- REM-Dialyse : Effektive Entspannungsmethoden, die auch ohne tägliches Üben gelingen

Nähere Informationen über den Ablauf, Kosten und Termine erhalten Sie bei Stressbewältigung-Workshop







Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
soma-stressbewaeltigung-workshop Separator Copyright 2003-2014 Web4Health