Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Bluthochdruck : Definition, Behandlung, Ursachen und Auswirkungen bei Hypertonus

Start Suche Themen Forum Psychologie Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

Bluthochdruck : Definition von Hypertonus / Bluthochdruck

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Erstfassung: 2006-11-13. Geändert: 2016-03-05.

Wann spricht man von Hypertonus / Bluthochdruck?

Ab welchen Blutdruckwerten muss man eine Behandlung beginnen?

Antwort:

Blutdruckkontrollen bei Hypertonus durch den ArztBluthochdruck = Hypertonus / Hypertonie

Neu : Bluthochdruck Informationen zu Ursachen und alternative Behandlungsmethoden von Bluthochdruck = Hypertonus

Lesen Sie mehr über die Symptome und Behandlungsmöglichkeiten von Bluthochdruck Mehr Informationen über Bluthochdruck

 

Wenn der Arzt von einer idiopathischen oder essentiellen Hypertonie spricht, meint er deutlich erhöhte und behandlungsbedürftige Blutdruckwerte, die keine eindeutig nachweisbare medizinische Ursache haben. Fast alle Bluthochdruckformen sind letztlich nicht auf einen einzelnen Krankheitsfaktor allein zurück zu führen, sondern sind vermutlich auf individuelle Veranlagung / Vererbung, Stressfaktoren, Übergewicht und Ernährung bzw. Bewegungsmangel zurück zu führen.

 

Definition Bluthochdruck / Hypertonus

Wann spricht man denn nun eigentlich von einem Bluthochdruck? Diese Frage ist leider auch vielen Ärzten nicht endgültig klar, wie eine aktuelle Untersuchung bei Hausärzten hinsichtlich der Definition von Bluthochdruck ergab. Also hier zur allgemeinen Information : Bei der Blutdruckmessung bestimmt man den Systolischen Wert (1. Messwert) und den Diastolischen Messwert (im allgemeinen als 2. Wert angegeben).

Ideal für die Gesundheit sind :

  • Systolische Blutdruckwerte unter 120 mm Hg
  • Diastolischer Blutdruck unter 80 mm Hg

Nun gilt es aber als durchaus normal, wenn die Blutdruckwerte etwas höher liegen (gerade wenn es keine weitere Herzkreislaufrisiken oder familiäre Vorbelastungen gibt. Dieser Bereich wird im allgemeinen wie folgt definiert :

  • Normal unter 130 mm HG (Übergangsstadium bis 139 mm Hg) systolisch
  • Normal unter 85 mm Hg (Übergangsstadium bis 89 mm Hg) diastolisch

Anders ausgedrückt liegt somit ein relevanter Bluthochdruck vor, wenn sich

  • systolisch RR-Werte über 140 mm Hg und
  • diastolisch RR-Werte über 90 mm HG messen lassen

 

Blutdruck selber messen

Neben der ärztlichen Kontrolle des Blutdrucks werden heute zahlreiche Geräte zur täglichen Messung des Blutdruck zu Haus angeboten.

 

Weitere aktuelle Nachrichten zum Thema Bluthochdruck / Hypertonus

 

Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns .
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
soma-hypertonus Separator Copyright 2003-2014 Web4Health